http://mepco.co.ir/sites/default/files/webform/attache/sbvpzq.htmlhttps://www.syddjurs.dk/sites/default/files/webform/vsygdb.htmlhttps://www.cc-seas.columbia.edu/sites/dsa/files/webform/oigpnx.html
https://classics.osu.edu/sites/classics.osu.edu/files/webform/hqkxxa.htmlhttp://www.umces.edu/sites/default/files/webform/vkwswf.htmlhttps://arch.gatech.edu/sites/default/files/webform/naopvy.html
http://www.medaille.edu/sites/default/files/webform/rpyaga.htmlhttps://www.indstate.edu/technology/sites/technology.indstate.edu/files/fsvlmf.htmlhttps://www.csusb.edu/sites/csusb/files/webform/euviio.html

Der Behindertenbeauftragte

Sebastian Schraufstetter

Lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger!

als Be­hin­der­ten­be­auf­trag­ter möch­te ich mich für ein bar­rie­re­frei­es und be­hin­der­ten­ge­rech­tes Deg­gen­dorf ein­set­zen.

Es sind Klei­nig­kei­ten, die oft gro­ße Hür­den für uns Men­schen mit Be­hin­de­rung dar­stel­len. Ein nicht ab­ge­senk­ter Bord­stein oder Kopf­stein­pflas­ter be­deu­tet oft­mals schon das „Aus“. Aus wie „aus­ge­sperr­t“.

Des­halb liegt es mir auch am Her­zen auf die An­lie­gen und In­ter­es­sen von Men­schen mit Be­hin­de­rung ein­zu­ge­hen.

Pa­cken wir es an, es gibt viel zu tun! Deg­gen­dorf, ei­ne be­hin­der­ten­freund­li­che Stadt!

Ihr
Se­bas­ti­an Schrauf­stet­ter
Be­hin­der­ten­be­auf­trag­ter der Stadt Deg­gen­dorf 

STELLENAUSSCHREIBUNG (Landkreis Deggendorf)

Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung beabsichtigt der Landkreis Deggendorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Behindertenbeauftragte/n für den Landkreis Deggendorf

zu bestellen.

Die Bestellung erfolgt auf Grundlage des Bayerischen Gesetzes zur Gleichstellung, Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderung (Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz).

Die/der Behindertenbeauftragte berät den Landkreis Deggendorf bei der Umsetzung der Ziele und Aufgaben des BayBGG (insbesondere die Gleichstellung und die Barrierefreiheit für Behinderte).

Die Tätigkeit wird ehrenamtlich ausgeführt und mit einer Aufwandsentschädigung des Landkreises vergütet. Anfallende Reisekosten werden nach dem Bayerischen Reiskostengesetz erstattet.

Ihre Bewerbung richten Sie bis 31.03.2018 an das Landratsamt Deggendorf, Herrenstraße 18, 94469 Deggendorf. Für nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Oliver Menacher unter 0991/3100120 telefonisch oder per Mail unter menachero@lra-deg.bayern.de zur Verfügung.

Christian Bernreiter

Landrat

Beratungsstunden

Falls Sie ein per­sön­li­ches Ge­spräch mit dem Be­hin­der­ten­be­auf­trag­ten der Stadt Deg­gen­dorf wün­schen, wen­den Sie sich bit­te an die Te­le­fon­num­mern 0991/2960-316, 0991/340049 oder an be­hin­der­ten­be­auf­trag­ter(at)­deg­gen­dorf.de. Ein ge­wünsch­ter Be­ra­tungs­ter­min wird dann ver­ein­bart.

Behindertenbeirat

Auf­ga­be des am 10. August 2016 gegründeten Be­hin­der­ten­bei­ra­tes ist es, in Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt Deg­gen­dorf, den öf­fent­li­chen Be­reich wei­ter zu op­ti­mie­ren, so dass al­len Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, so­weit wie mög­lich, ein selbst­be­stimm­tes, bar­rie­re­frei­es Le­ben er­mög­licht wird.
[Weitere Informationen ...]

Sozialteam - Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung in Gastfamilien in Niederbayern

Suchen Sie eine neue Aufgabe?

Wir su­chen nie­der­bay­ern­weit Fa­mi­li­en oder auch Ein­zel­per­so­nen, die be­reit sind ei­nen er­wach­se­nen Men­schen mit ei­ner psy­chi­schen, geis­ti­gen oder Kör­per­be­hin­de­rung bei sich Zu­hau­se auf­zu­neh­men,

der/die kei­ne sta­tio­nä­re Kran­ken­haus­be­hand­lung mehr be­nö­tigt und au­ßer­halb der Kli­nik oder ei­nes Hei­mes le­ben kann.

Das Be­treu­te Woh­nen in Gast­fa­mi­li­en wird von un­se­rem Mit­ar­bei­ter­team fach­lich kom­pe­tent be­glei­tet. Sie ste­hen da­bei so­wohl der Fa­mi­lie als auch dem be­hin­der­ten Men­schen bei re­gel­mä­ßi­gen Be­treu­ungs­ge­sprä­chen in der häus­li­chen Um­ge­bung für Un­ter­stüt­zung zur Ver­fü­gung.

Das mo­nat­li­che Be­treu­ungs­geld be­trägt bis zu 420,-- €. Fer­ner wer­den Mie­te, Ne­ben­kos­ten und ggf. Ver­pfle­gungs­kos­ten er­stat­tet.

Ha­ben Sie In­ter­es­se?
Wir in­for­mie­ren Sie ger­ne un­ver­bind­lich.
Ihr An­sprech­part­ner: Ron­ny Rein­hold
Tel: 0176 3281 4001
E-Mail: ron­ny.rein­hol­d(at)­so­zi­al­team.de
Web

Selbsthilfegruppe „Geschwister von Behinderten"

In Deg­gen­dorf wur­de die Selbst­hil­fe­grup­pe "Ge­schwis­ter von Be­hin­der­ten" ge­grün­det. Ei­nen Be­richt da­zu gab es in der Deg­gen­dor­fer Zei­tung.

Infostammtisch des Bayer. Bilden- und Sehbehindertenbundes

Der In­fo­st­amm­tisch Deg­gen­dorf des Bay. Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­bun­des e. V. (BBSB) trifft sich re­gel­mä­ßig an je­dem 2. Frei­tag im Mo­nat ab 14.00 Uhr, seit Mai in der Bahn­hof­gast­stät­te (Ne­ben­zim­mer) in Deg­gen­dorf zum zwang­lo­sen Ge­spräch und In­for­ma­ti­ons­aus­tausch. Blin­de und seh­be­hin­der­te Per­so­nen, so­wie In­ter­es­sier­te und auch Nicht­mit­glie­der sind herz­lich will­kom­men. Aus­künf­te er­hal­ten Sie bei: Eleo­no­re Stre­cker Tel. 0991 34476731 o. Franz-Jo­sef Dorr Tel. 0991 287082

Der In­fo­st­amm­tisch der Blin­den­führ­hund­hal­ter in Nie­der­bay­ern trifft sich re­gel­mä­ßig am 1. Sonn­tag im Ja­nu­ar, April, Ju­li und Ok­to­ber im „Stadt­ca­fe Plus“, Prey­sing­platz 19a, in Platt­ling ab 14.00 Uhr – Nächs­ter Treff: 02.04.2017 Aus­künf­te bei Hans Wa­ger Tel. 0871 33142

Nach Ab­spra­che bie­ten wir Ein­zel­be­ra­tun­gen an und füh­ren auf Wunsch auch Haus­be­su­che durch. Ger­ne bie­ten wir Ih­nen un­se­ren, durch die of­fe­ne Be­hin­der­ten­ar­beit (OBA) ge­för­der­ten, Re­ha-Fach­dienst, so­wie die Be­ra­tung durch die So­zi­al­ab­tei­lung oder den In­te­gra­ti­ons­fach­dienst an. Die­se An­ge­bo­te sind kos­ten­los und un­ab­hän­gig von ei­ner Mit­glied­schaft. Aus­künf­te er­hal­ten Sie in un­se­rem Be­ra­tungs- und Be­geg­nungs­zen­trum Tel. 09931/890575 o. bun­des­weit Tel. 01805666456.

Ach­tung: Seit 2012 sind al­le Re­gio­nal­aus­ga­ben des Strau­bin­ger Tag­blat­tes u. der Lands­hu­ter Zei­tung (Do­nau-An­zei­ger DEG u. Platt­lin­ger An­zei­ger) für seh­ge­schä­dig­te Bür­ger per Te­le­fon ab­zu­hö­ren. Bei Fra­gen hier­zu über die ein­fa­che Be­die­nung mit der Te­le­fon­tas­ta­tur und ge­rin­gen Kos­ten wen­den sie sich an Wal­ter Bich­lmei­er Tel. 09931 890575! Ab so­fort ist der BRK-Blin­den­re­port, er er­scheint wö­chent­lich auf ei­ner MP3 CD, mit Un­ter­stüt­zung der PNP-Stif­tung um die Aus­ga­ben "Deg­gen­dor­fer u. Platt­lin­ger Zei­tung" er­wei­tert. Bei Fra­gen oder Be­stel­lung ei­nes Pro­be­ex­em­plars wen­den Sie sich eben­falls an Wal­ter Bich­lmei­er!

Behindertenparkplätze

Am Sand, Parkplatz

Bahnhofstr. (Höhe AOK)

Bahnhofstr. (Höhe Arcohaus)

Edlmairstraße (Restaurant Laurin)

Edlmairstr. bei Stadthalle

Egger Str. bei Parkplatz Sparkasse

Franz-Josef-Strauß-Str. 3, Neues Rathaus

Haselbeckstr. bei Polizei

Konrad-Adenauer-Str. Eisstadion

Luitpoldplatz nach Einmündung Bräugasse

Michael-Fischer-Platz

Pandurenweg

Pfleggasse auf Höhe Sanitätshaus

Pferdemarkt

Stadtfeldstr. bei Hauptbahnhof

Vereinsheim Fischerdorf

Westl. Stadtgraben bei Haus-Nr. 48 und vor Grundschule Angermühle

sowie in den Parkhäusern

Öffentliche Behinderten-WC's

Busbahnhof am Hauptbahnhof

Tiefgarage am Oberen Stadtplatz und Luitpoldplatz (nur mit Euroschlüssel)

Eingangsbereich Gasthaus Höttl, Luitpoldplatz

Toilettenanlage neben dem Gasthaus „Laurin“, ehemals Ruderhaus (nur in den Sommermonaten)

Toilettenanlage am Volksfestplatz

Neues Rathaus

Stadtbibliothek

Handwerksmuseum

Kapuzinerstadl

Eisstadion

Altes Rathaus (Zugang über Brasserie Amelie oder Nebentüre nur mit Euroschlüssel, nur während der Öffnungszeiten der Brasserie Amelie)