Instagram
Youtube
Facebook

Stadtwappen

Beschreibung

Un­ter sil­ber-blau ge­weck­tem Schild­haupt, in rot, über sil­ber­nen Wel­len ein sil­ber­nes Stadt­tor mit ge­öff­ne­ten gol­de­nen Tor­flü­geln.

Geschichte

In en­ger An­leh­nung an das äl­tes­te Stadt­sie­gel von 1371 ent­warf der He­ral­di­ker Ot­to Hupp 1937 das Stadt­wap­pen in sei­ner heu­ti­gen Form. In dem Wap­pen ist die geo­gra­phi­sche und die po­li­ti­sche La­ge der Stadt zu se­hen. Die Wel­len im Schild­fuß sym­bo­li­sie­ren die Nä­he zur Do­nau, wäh­rend die "baye­ri­schen Rau­ten" im Schild­haupt die Zu­ge­hö­rig­keit zum wit­tels­ba­chi­schen bzw. baye­ri­schen Staats­ge­fü­ge zum Aus­druck brin­gen. Die sil­ber-blau­en We­cken stel­len aber auch die Be­sit­zun­gen der Gra­fen von Bo­gen im Raum Deg­gen­dorf dar, be­vor die Wit­tels­ba­cher de­ren Län­de­rei­en er­erb­ten. Auch die Ba­ben­ber­ger, ein Adels­ge­schlecht aus Ös­ter­reich, wa­ren hier be­gü­tert. Der ro­te Hin­ter­grund des Stadt­wap­pens ist auf de­ren Wap­pen­far­be zu­rück­zu­füh­ren. Bür­gerstolz drückt das Stadt­tor aus. 1316 bzw. 1320 mit dem Stadt­recht aus­ge­stat­tet, un­ter­schied sich die Stadt we­sent­lich vom Um­land. Sie hat­te das Recht sich selbst zu ver­wal­ten und die Bür­ger der Stadt muss­ten sich bei Ge­richts­strei­tig­kei­ten in den meis­ten Fäl­len nicht vor dem Lan­des­her­ren, son­dern vor ei­nem städ­ti­schen Ge­richt ver­ant­wor­ten.

Stadtarchiv

Erich Kandler
Franz-Josef-Strauß-Str. 5
94469 Deggendorf

Tel: 0991 2960-580
Fax: 0991 2960-199

Stadtarchäologie

Franz-Josef-Strauß-Str. 5
94469 Deggendorf

Tel: 0991 2960-590
Fax: 0991 2960-199