https://www.ischool.berkeley.edu/sites/default/files/webform/gsi-app/jmgcbj.htmlhttps://files-southasia-stanford-edu.s3-us-west-2.amazonaws.com/s3fs-public/webform/kwxdom.htmlhttps://cbms.soe.ucsc.edu/sites/default/files/webform/evqpij.html
https://www.edhec.edu/sites/www.edhec-portail.pprod.net/files/webform/iylgzq.htmlhttps://www.cics.umass.edu/sites/default/files/webform/nyuqdr.htmlhttps://www.pelhamweb.com/sites/pelhamnh/files/webform/mhwpur.html
http://eolevent.eu/sites/default/files/webform/wrtpnj.htmlhttps://www.onsia.eu/sites/default/files/webform/1516272641/xjmvlm.htmlhttp://smarttranslations.eu/sites/default/files/webform/hqzqzo.html

Schaching

Der Stadt­teil Scha­ching, die dor­ti­ge Kir­che und ih­re un­mit­tel­ba­re Um­ge­bung ge­ben seit 1989 im­mer wie­der An­lass zu ar­chäo­lo­gi­schen Aus­gra­bun­gen. Fast ist man ver­sucht, vom Zen­trum der Deg­gen­dor­fer Stadt­ar­chäo­lo­gie zu spre­chen. Den Fun­den nach zu ur­tei­len, ent­stand hier im 8./9. Jahr­hun­dert nach Chr. die ers­te An­sied­lung Deg­gen­dorfs, die si­cher­lich im Zu­sam­men­hang mit den Klös­tern Met­ten und Nie­der­al­teich zu se­hen ist.

Erst im 12. Jahr­hun­dert wur­de ei­ne klei­ne Saal­kir­che mit halb­run­der Ap­sis und ei­nem mäch­ti­gen Turm ge­baut, ein Wehr­turm wahr­schein­lich, denn sein Ein­gang lag weit über dem Bo­den. Aus­ge­schmückt war die­se Kir­che mit bun­ten Fres­ken, die bei der ar­chäo­lo­gi­schen Un­ter­su­chung eben­falls ans Ta­ges­licht ka­men. Die­se Kir­che, die im Lau­fe der Zeit noch ei­nen recht­ecki­gen Chor­raum be­kom­men hat­te, wur­de im 15. Jahr­hun­dert ab­ge­bro­chen und durch den heu­ti­gen Bau er­setzt. In­ter­es­san­ter­wei­se je­doch ließ man den al­ten Turm ste­hen und glie­der­te ihn in den neu­en Bau ein, so dass ein Kon­glo­me­rat an Bau­tei­len ent­stand, die ei­gent­lich nicht zu­sam­men­pas­sen, die aber ge­ra­de den Reiz die­ser Kir­che aus­ma­chen.

Im­mer wie­der stö­ßt man rund um die Kir­che auf Grä­ber des 17. und 18. Jahr­hun­derts, die mit ih­ren re­li­giö­sen Be­las­sun­gen (Ro­sen­krän­ze, Kreu­z­an­hän­ger, Me­dail­len) aber auch mit wirk­li­chen Bei­ga­ben (Mes­ser, Ga­bel, Löf­fel, Kamm, Bril­le, Schnupf­ta­bak­do­se, Spiel­wür­fel, Mün­zen, Zir­kel und Mei­ßel) ei­nen tie­fen Ein­blick in das Le­ben der Ba­rock­zeit ge­ben.

Stadtarchiv

Erich Kandler
Franz-Josef-Strauß-Str. 5
94469 Deggendorf

Tel: 0991 2960-580
Fax: 0991 2960-199

Stadtarchäologie

Franz-Josef-Strauß-Str. 5
94469 Deggendorf

Tel: 0991 2960-590
Fax: 0991 2960-199