change opinion essay templatebirnbaum s essaysabbatiale lessay horaires oncf
evit cosmetology essay paper
Facebook

Familienname des Kindes

Familienname eines deutschen Kindes

Ein deut­sches Kind, des­sen El­tern mit­ein­an­der ver­hei­ra­tet sind, er­hält den Ehenamen sei­ner El­tern als Ge­burts­na­men. Füh­ren die El­tern kei­nen Ehenamen, so müs­sen sie ei­nen der bei­den Fa­mi­li­en­na­men zum Ge­burts­na­men ih­res Kin­des be­stim­men. Die­se Be­stim­mung gilt auch für al­le wei­te­ren Kin­der.

Sind die El­tern nicht mit­ein­an­der ver­hei­ra­tet und hat die Mut­ter das al­lei­ni­ge Sor­ge­recht, er­hält das Kind den Fa­mi­liena­men der Mut­ter, den sie zum Zeit­punkt der Ge­burt trägt. Die Mut­ter kann je­doch auch dem Kind den Fa­mi­li­en­na­men des nicht sor­ge­be­rech­tig­ten Va­ters er­tei­len. Die Na­menser­tei­lung setzt die Ein­wil­li­gung des Va­ters vor­aus.

Wenn die nicht mit­ein­an­der ver­hei­ra­te­ten El­tern ein ge­mein­sa­mes Sor­ge­recht be­grün­det ha­ben soll­ten, be­stim­men bei­de El­tern ei­nen ih­rer bei­den Fa­mi­li­en­na­men zum Ge­burts­na­men ih­res Kin­des. Auch die­se Be­stim­mung gilt für al­le wei­te­ren Kin­der.

Familienname eines ausländischen Kindes

Der Na­me des Kin­des un­ter­liegt grund­sätz­lich dem Recht des Staa­tes, dem es an­ge­hört. Das Stan­des­amt trägt bei der Ge­burts­be­ur­kun­dung al­so den Fa­mi­li­en­na­men ein, den das Kind nach dem Recht des be­tref­fen­den aus­län­di­schen Staa­tes er­hält.

Ist ein El­tern­teil oder sind bei­de El­tern aus­län­di­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge, kön­nen die sor­ge­be­rech­tig­ten El­tern­tei­le be­stim­men, dass das Kind sei­nen Na­men nach dem Recht des Staa­tes er­hält, dem ein El­tern­teil an­ge­hört. Hat min­des­tens ein El­tern­teil sei­nen Auf­ent­halt in Deutsch­land, so kann auch deut­sches Na­mens­recht ge­wählt wer­den.

Nach dem neu­en Staats­an­ge­hö­rig­keits­recht er­wirbt ein Kind aus­län­di­scher El­tern un­ter be­stimm­ten Vor­aus­set­zun­gen mit sei­ner Ge­burt die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit. Für die­se Kin­der ist grund­sätz­lich deut­sches Na­mens­recht (s.o.) an­zu­wen­den.

Bit­te er­kun­di­gen Sie sich im Ein­zel­fall beim Stan­des­amt.

Standesamt Deggendorf

Neues Rathaus
Franz-Josef-Strauß-Str. 3
EG - Zimmer 018 - 021
Tel: 0991 2960-323
Fax: 0991 2960-329

Öffnungszeiten

Mo:08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr
Di:08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr
Mi:08.00 - 12.00 Uhr
Do:08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr
Fr:08.00 - 12.00 Uhr