Instagram
Youtube
Facebook

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

An der jet­zi­gen Stel­le der Pfarr­kir­che stand vor­mals ei­ne ro­ma­ni­sche An­la­ge, wel­che 1240 ei­nem Brand zum Op­fer fiel. In den Jah­ren 1656/57 wur­de das präch­ti­ge Got­tes­haus als ba­ro­cke Ba­si­li­ka neu er­baut. Be­son­ders be­ach­tens­wert ist der Bal­da­chin-Hoch­al­tar des Eich­stät­ter Bild­hau­ers Mat­thi­as Sey­bold. Das sa­kra­le Meis­ter­werk aus Salz­bur­ger Mar­mor wur­de 1749 ur­sprüng­lich für den Dom von Eich­stätt ge­schaf­fen, wur­de al­ler­dings 1891 von den Deg­gen­dor­fern für die Pfarr­kir­che Ma­riä Him­mel­fahrt an­ge­kauft. An der Süd­sei­te des Chor­rau­mes be­fin­det sich üb­ri­gens die äl­tes­te Stadt­an­sicht von Deg­gen­dorf aus Speck­stein.

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt