Instagram
Youtube
Facebook

Abwasserentsorgung von Einzelanwesen, die nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen werden

Seit 2002 sind Ab­was­ser­an­la­gen bei An­we­sen, die nicht an die öf­fent­li­che Ka­na­li­sa­ti­on an­ge­schlos­sen wer­den (Klein­klär­an­la­gen), nach­zu­rüs­ten bzw. neu zu er­rich­ten, da die bis­he­ri­gen An­la­gen die er­for­der­li­chen Min­dest­an­for­de­run­gen nicht mehr ein­hal­ten kön­nen bzw. nicht mehr dem Stand der Tech­nik ent­spre­chen.
Für die Er­rich­tung bzw. Nach­rüs­tung der Klein­klär­an­la­gen von An­we­sen, die vor dem 01.01.2002 ei­nen Ab­was­ser­an­fall hat­ten, be­steht die Mög­lich­keit ei­ner staat­li­chen För­de­rung, wenn zu die­sem Zeit­punkt noch kei­ne bio­lo­gi­sche Nach­rei­ni­gung vor­han­den war.
Das För­der­ver­fah­ren nach der För­der­richt­li­nie 2010 läuft zum 31.12.2014 aus und wird nicht mehr ver­län­gert. Für die In­an­spruch­nah­me der För­de­rung ist zu be­ach­ten, dass die Klein­klär­an­la­ge schnellst­mög­lich er­rich­tet und von ei­nem an­er­kann­ten pri­va­ten Sach­ver­stän­di­gen ab­ge­nom­men wird, da der An­trag recht­zei­tig bei der Stadt zur Über­prü­fung ein­ge­gan­gen sein muss.
Der Ter­min zur letz­ten mög­li­chen Ab­ga­be ist bei der Stadt Deg­gen­dorf der 30.11.2014. Zu spät ein­ge­gan­ge­ne För­der­an­trä­ge kön­nen nicht mehr be­rück­sich­tigt wer­den.
Von Sei­ten der Stadt Deg­gen­dorf wird emp­foh­len, die Nach­rüs­tung/Er­rich­tung früh­zei­tig in Auf­trag zu ge­ben, da mit ei­ner star­ken Aus­las­tung der Fir­men und pri­va­ten Sach­ver­stän­di­gen zu rech­nen ist. Sche­ma für den Ab­lauf:

  • Plan­un­ter­la­gen er­stel­len las­sen
  • Gut­ach­ten von ei­nem an­er­kann­ten pri­va­ten Sach­ver­stän­di­gen für Was­ser­wirt­schaft er­stel­len las­sen
  • was­ser­recht­li­ches Er­laub­nis­ver­fah­ren bei der Stadt Deg­gen­dorf (Tief­bau­amt)
  • Bau der An­la­ge
  • Bau­ab­nah­me durch ei­nen an­er­kann­ten pri­va­ten Sach­ver­stän­di­gen für Was­ser­wirt­schaft
  • För­der­an­trag bei der Stadt Deg­gen­dorf (Stadt­steu­er­amt) ein­rei­chen
  • Stadt lei­tet die ge­sam­mel­ten För­der­an­trä­ge am Jah­res­en­de an das Was­ser­wirt­schafts­amt Deg­gen­dorf wei­ter.

Al­le Grund­stücks­ei­gen­tü­mer, die noch kein Gut­ach­ten zur Er­rich­tung ei­ner ord­nungs­ge­mä­ßen Klein­klär­an­la­ge vor­ge­legt ha­ben, wer­den dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die um­ge­hen­de Vor­la­ge des Gut­ach­tens mit den Plan­un­ter­la­gen und ein An­trag auf was­ser­recht­li­che Er­laub­nis bei der Stadt Deg­gen­dorf er­for­der­lich sind. Erst nach Er­tei­lung der was­ser­recht­li­chen Er­laub­nis zur Er­rich­tung ei­ner Klein­klär­an­la­ge durch die Stadt Deg­gen­dorf kann die An­la­ge ein­ge­baut und durch den pri­va­ten Sach­ver­stän­di­gen für Was­ser­wirt­schaft ab­ge­nom­men wer­den.
Aus­nah­men von der Nach­rüst­pflicht be­ste­hen nur für ab­ge­le­ge­ne land­wirt­schaft­li­che An­we­sen, die das häus­li­che Ab­was­ser nach ei­ner Vor­be­hand­lung in ei­ner Drei­kam­mer­aus­faul­gru­be in ei­ne aus­rei­chend groß be­mes­se­ne Gül­le- oder Jau­che­gru­be ein­lei­ten, wenn die ord­nungs­ge­mä­ße Ent­sor­gung oder Ver­wer­tung des ge­klär­ten Ab­was­sers und des Fä­kal­schlam­mes ge­si­chert ist.

Für tech­ni­sche Fra­gen steht Ih­nen Herr Pfef­fer, Tief­bau­amt -Fach­be­reich Ent­wäs­se­rung-, Tel. 0991/2960-439 oder für Fra­gen be­züg­lich För­de­rung von Klein­klär­an­la­gen Herr Kram­mer, Stadt­steu­er­amt, Tel. 0991/2960-225 zur Ver­fü­gung.

In­for­ma­tio­nen zum The­ma Klein­klär­an­la­gen
www.rzkka.bayern.de (Förderrichtlinie)
www.kka.bayern.de (Fachinformatioen)

Weitere Infos

Für technische Fragen
Stadtbauamt
Fachbereich Entwässerung
Herr Pfeffer
Tel: 0991 2960-439

Für Fragen zur Förderung
Stadtsteueramt
Herr Krammer
Tel: 0991 2960-225