Instagram
Youtube
Facebook
19.12.2017 20:20

„Das Christkind in der Wanderkrippe“

Der Deg­gen­dor­fer Rent­ner Paul Brumm­bau­er bas­telt Krip­pen. Sehr schö­ne Krip­pen. Krip­pen mit viel Lie­be zum De­tail. Ei­ne da­von, sie gleicht ei­ner al­pen­län­di­schen Berg­hüt­te, schenk­te er dem Eli­sa­be­then­heim. Man­fred Wein­zierl, der Haus­meis­ter des Heims mon­tier­te die Krip­pe auf ei­nen fahr­ba­ren Tisch und fer­tig war die „Wan­der­krip­pe“. Wäh­rend die Heim­be­woh­ner, die noch in die Ka­pel­le ge­hen kön­nen, die vor­han­de­ne Krip­pe am ge­wohn­ten Platz vor­fin­den, fährt Frau An­ne­lie­se Wa­ge­rer, ei­ne pen­sio­nier­te Leh­re­rin, die im E-Heim eh­ren­amt­li­chen Be­suchs­dienst macht mit der „Wan­der­krip­pe“ zu den Be­woh­ne­rin­nen und Be­woh­nern, die nicht mehr zur Ka­pel­le ge­hen kön­nen, spricht über Krip­pen, Weih­nach­ten und was sich aus dem Ge­spräch ge­ra­de er­gibt mit den Be­woh­nern.

Das Team der So­zia­len Be­treu­ung im Eli­sa­be­then­heim, Eri­ka Eder und Su­san­ne Fi­scher, küm­mert sich um die Krip­pen­fi­gu­ren und bas­telt da­zu ei­nen gro­ßen Ad­vents­ka­len­der. In je­dem Fach be­fin­det sich ei­ne Krip­pen­fi­gur. Je­den Tag leert ein an­de­rer Be­woh­ner das Fach und stellt die Fi­gur in die Krip­pe.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Chris­ti­an Mo­ser wird bei der Weih­nachts­fei­er das Je­su­kind in die Krip­pe le­gen. Mo­ser wird dar­über hin­aus den Heim­be­woh­nern in Form ei­ner Ge­schich­te er­klä­ren „Wie 0chs und Esel an die Krip­pe ka­men“ und er hat ein be­son­de­res Ge­schenk be­reit: Für je­den Heim­be­woh­ner, den das „Christ­kind in der Wan­der­krip­pe“ be­sucht, wird sich je­mand 10 Mi­nu­ten Zeit neh­men, mit dem Be­woh­ner über Weih­nach­ten re­den und die Ge­schich­te vor­le­sen, die Mo­ser auch de­nen vor­ge­le­sen hat, die zur Weih­nachts­fei­er kom­men kön­nen.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail