драйвер для realtek pcie gbe family controller для windows xpмоды на терариюдрайвера для zte mf192
сталкер тень чернобыля скачать торрент с модами повелитель зонымоды на противостояние 3скачать моды на сталкер тч
игра лего чима скачать на компьютер бесплатнодрайвер видеокарты на acer aspire 5349русификатор метро редукс
29.10.2013 08:58

Deggendorf kocht international

Kostenloser vhs-Kochkurs im Rahmen von „typisch Deggendorf?“

Die vhs-Küche wird international: (v.l.) Lidie Mbenza Luemba, vhs-Leiter Bernhard Greiler, Helene Sundermann, Pfarrer Gottfried Rösch, Myassar Hussein, Jean-Paul Luemba, Lili Lange und vorne die Kinder der Luembas.

Frem­de Wel­ten ken­nen ler­nen, Neu­es in der Kü­che aus­pro­bie­ren und Freund­schaf­ten knüp­fen: Die­se schö­nen Ne­ben­ef­fek­te hat der in­ter­na­tio­na­le Koch­kurs, der an der Volks­hoch­schu­le Deg­gen­dorf an­ge­bo­ten wird. Ge­rich­te aus Sy­ri­en, dem Kon­go und der russ­land­deut­schen Kü­che wer­den ge­mein­sam zu­be­rei­tet und im An­schluss ge­ges­sen. Da­bei ar­bei­ten die Teil­neh­mer mit Ge­wür­zen und Zu­ta­ten, die für sie bis­her un­be­kannt wa­ren. Der Kurs fin­det im Rah­men der Ak­ti­on „ty­pisch Deg­gen­dor­f“ statt und ist kos­ten­los, er wird ge­för­dert durch das Bun­des­pro­gramm „To­le­ranz för­dern – Kom­pe­ten­zen stär­ken“. Be­ginn ist der 18. No­vem­ber, wei­te­re Ter­mi­ne sind die bei­den dar­auf­fol­gen­den Mon­ta­ge je­weils ab 18 Uhr. Der Kurs ist ei­ne Ak­ti­on der vhs mit Un­ter­stüt­zung und in Ko­ope­ra­ti­on mit der evan­ge­li­schen Kir­che.

Be­reits im letz­ten Jahr hat es ei­nen in­ter­na­tio­na­len Koch­kurs ge­ge­ben, bei dem baye­risch, tür­kisch und russ­land­deutsch ge­kocht wur­de. Das In­ter­es­se war enorm, so­dass vhs-Lei­ter Bern­hard Grei­ler be­schlos­sen hat, den Kurs zu wie­der­ho­len: „Ich hät­te es scha­de ge­fun­den, wenn nicht auch an­de­re Teil­neh­mer die Ge­le­gen­heit zum ge­mein­sa­men Ko­chen er­hal­ten wür­den. Auch, weil in­ter­na­tio­na­les Ko­chen sehr be­liebt ist, und weil beim ge­mein­sa­men Ko­chen und Es­sen die Men­schen zu­sam­men­kom­men.“

Die Teil­neh­mer am zwei­ten Kurs dür­fen sich auf ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se aus al­ler Welt freu­en. Die sy­ri­sche Kü­che wird Myas­sar Hus­sein ver­mit­teln, der als Koch in ei­nem Re­stau­rant in Da­mas­kus ge­ar­bei­tet hat, be­vor ihn die Kriegs­un­ru­hen vor zwei Jah­ren nach Deg­gen­dorf ge­bracht ha­ben. Ty­pisch für die sy­ri­sche Kü­che sind Ge­wür­ze und viel Ge­mü­se, wie sich auch in den Re­zep­ten zeigt: Nach ei­nem Sa­lat als Vor­spei­se wird es Kous­sa ab­la­ma ge­ben, mit Hack­fleisch ge­füll­te Zuc­chi­ni. Ei­ne sü­ße Ver­füh­rung ist die ara­bi­sche Nach­spei­se Kna­feh.

Li­die Mben­za und Jean-Paul Lu­em­ba wer­den ei­ni­ge Ge­rich­te ih­rer hei­mat­li­chen Kü­che aus dem Kon­go ver­mit­teln. Die Ehe­leu­te ha­ben in Kin­sha­sa Ju­ra stu­diert und dann als Au­to­me­cha­ni­ker und als Er­zie­he­rin ge­ar­bei­tet, be­vor sie vor ein­ein­halb Jah­ren nach Deg­gen­dorf ge­kom­men sind. Das Ko­chen ha­ben sie in ih­ren Fa­mi­li­en ge­lernt. In ih­rer Hei­mat wird ger­ne mit Huhn und Reis ge­kocht, was sich auch in den Ge­rich­ten wi­der­spie­gelt. Den Deg­gen­dor­fern wird zu­dem die Zu­be­rei­tung ei­ner Koch­ba­na­ne ge­zeigt.

Nach die­sen Aus­flü­gen in für die Deut­schen sehr exo­ti­sche Kü­chen wer­den He­le­ne Su­der­mann und Li­li Lan­ge russ­land­deut­sche Ge­rich­te vor­stel­len, die vie­le Ge­mein­sam­kei­ten mit der deut­schen Kü­che ha­ben. Es gibt un­ter an­de­rem Bortsch, ei­ne tra­di­tio­nel­le Kohl­sup­pe, und Ap­fel­küch­lein. Die bei­den Kö­chin­nen le­ben schon seit über 20 Jah­ren in Deg­gen­dorf, ih­re Hei­mat war Ka­sachs­tan.

Ge­ra­de Sy­ri­en mit sei­nen Kriegs­un­ru­hen und Afri­ka mit der Flücht­lings­pro­ble­ma­tik sind in letz­ter Zeit stark in den Me­di­en ver­tre­ten. Für um­so wich­ti­ger hält es Bern­hard Grei­ler, die­se Kul­tu­ren ken­nen zu ler­nen: „Sy­ri­en ist ein al­tes Kul­tur­land mit vie­len Tra­di­tio­nen und ei­ner lan­gen Koch­tra­di­ti­on. Und Afri­ka ist ja für uns Mit­tel­eu­ro­pä­er im­mer noch ein eher un­be­kann­ter Kon­ti­nent, der zur Zeit vor al­lem durch das Stich­wort „Lam­pe­dusa“ be­kannt ist. Im Kurs kön­nen jetzt schö­ne­re Sei­ten, näm­lich ku­li­na­ri­sche, aus dem Her­zen Afri­kas ken­nen ge­lernt wer­den.“ Ein wich­ti­ger Teil Deg­gen­dorfs und der evan­ge­li­schen Ge­mein­de vor Ort sind die russ­land­deut­schen Mit­bür­ger, „es ist sehr wich­tig, dass wir uns des­sen im­mer be­wusst sin­d“. Mit die­sen vie­len bun­ten Sei­ten der Stadt kön­nen sich die Teil­neh­mer beim Koch­kurs in lo­cke­rer At­mo­sphä­re be­kannt ma­chen.

Die Kurs­teil­nah­me ist kos­ten­los; An­mel­dung bei der vhs un­ter 0991 320150 ist er­for­der­lich. 

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail