Instagram
Youtube
Facebook

Beirat für Barrierefreiheit und Inklusion

 

Am Don­ners­tag, 11. August 2016, wur­de durch Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Chris­ti­an Mo­ser der Bei­rat für Bar­rie­re­frei­heit und In­klu­si­on ge­grün­det. "Mir ist es wich­tig, die In­ter­es­sen und Be­lan­ge der Men­schen mit Be­ein­träch­ti­gun­gen von An­fang an zu be­rück­sich­ti­gen und da­durch die Le­bens­qua­li­tät in der Stadt Deg­gen­dorf noch wei­ter zu ver­bes­sern, um Men­schen mit Be­hin­de­run­gen mehr Chan­cen­gleich­heit so­wie bes­se­re In­te­gra­ti­on und Teil­ha­be zu ge­währ­leis­ten", so Dr. Mo­ser.

Bei der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung wa­ren sich die An­we­sen­den ei­nig, dass in der Stadt Deg­gen­dorf be­reits sehr viel in Be­zug auf Bar­rie­re­frei­heit ge­sche­hen ist. Als Bei­spie­le hier­für wur­den der Aus­bau des Bahn­hofs­vor­plat­zes, der Auf­zug in der Schwai­ger­brei­te und der Bus­bahn­hof beim TÜV ge­nannt. Auch das Lan­des­gar­ten­schau­ge­län­de ent­spricht den Richt­li­ni­en für Bar­rie­re­freund­lich­keit. Am Obe­ren Stadt­platz wur­de ein be­hin­der­ten­ge­rech­tes Pflas­ter ver­legt und am Luit­pold­platz er­folg­te ei­ne Neu­ver­fu­gung der Geh­flä­chen, um die Si­tua­ti­on be­hin­der­ter Men­schen zu ver­bes­sern. In­ner­städ­ti­sche Licht­si­gnal­an­la­gen wur­den mit tak­ti­len und akus­ti­schen Ge­bern aus­ge­stat­tet. Zug um Zug wer­den auch stadt­na­he An­la­gen um­ge­baut.

Auf­ga­be des Be­hin­der­ten­bei­ra­tes ist es, in Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt Deg­gen­dorf, den öf­fent­li­chen Be­reich wei­ter zu op­ti­mie­ren, so dass al­len Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, so­weit wie mög­lich, ein selbst­be­stimm­tes, bar­rie­re­frei­es Le­ben er­mög­licht wird. Das Gre­mi­um er­ar­bei­tet Emp­feh­lun­gen in al­len Fra­gen rund um die Bar­rie­re­frei­heit und stellt ein wich­ti­ges Bin­de­glied zwi­schen Stadt, Ver­wal­tung und Bür­ger dar. Da­bei geht es nicht nur dar­um, die äu­ße­ren Rah­men­be­din­gun­gen für ei­ne bar­rie­re­freund­li­che Stadt zu schaf­fen, son­dern auch um Gleich­stel­lung und gleich­be­rech­tig­te Teil­ha­be in den Be­rei­chen Ar­beit und Be­ruf, Schu­le, Bil­dung, So­zia­le Diens­te, Frei­zeit, Sport und Kul­tur. Die Bei­rats­mit­glie­der sind da­bei An­sprech­part­ner für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger.

Der Bei­rat für Bar­rie­re­frei­heit und In­klu­si­on setzt sich aus Ver­tre­tern von Be­trof­fe­nen, aus Be­hin­der­ten­ver­bän­den, Selbst­hil­fe­or­ga­ni­sa­tio­nen oder Ein­rich­tun­gen mit Be­zug zur Be­hin­der­ten­ar­beit zu­sam­men und steht als sach­ver­stän­di­ges Gre­mi­um ins­be­son­de­re dem Ober­bür­ger­meis­ter, dem Stadt­rat und der Stadt­ver­wal­tung in für be­hin­der­te Mit­bür­ger/-in­nen re­le­van­ten Fra­gen be­ra­tend zur Sei­te. Durch die Ein­bin­dung von be­trof­fe­nen Mit­bür­gern mit den ver­schie­dens­ten Be­hin­de­rungs­ar­ten und aus un­ter­schied­li­chen Or­ga­ni­sa­tio­nen wird ein brei­tes Spek­trum an Sach­ver­stand in Be­hin­der­ten­fra­gen si­cher­ge­stellt.

Im Bei­rat ver­tre­ten sind An­ne­ro­se Räthel (Le­bens­hil­fe e.V.), Eck­hard Grün­ha­gen (Dia­ko­ni­sches Werk e.V.), Clau­dia Ste­cher (Le­bens­hil­fe e.V.), Ga­brie­le Schrot (ev.-luth. Pfarr­amt), An­ge­li­ka Kil­ger (Ca­ri­tas­ver­band e.V.), In­ge Pro­fen­di­ner (kath. Pfarr­amt), Jo­sef Nei­ßen­dor­fer (VdK), Franz Dorr (Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­bund) und Her­bert Stad­ler (Se­nio­ren-Ak­ti­v­club). Zur Spre­che­rin des Gre­mi­ums wur­de In­ge Pro­fen­di­ner ge­wählt. Die Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt Deg­gen­dorf ist ge­währ­leis­tet durch den Be­hin­der­ten­be­auf­trag­ten der Stadt, Se­bas­ti­an Schrauf­stet­ter, dem In­te­gra­ti­ons­be­auf­trag­ten und Stadt­rat Oli­ver An­tret­ter und Wal­traud Tan­ner­bau­er, Lei­te­rin des Sach­ge­bie­tes für So­zia­le An­ge­le­gen­hei­ten.

Das Gre­mi­um, das die Ar­beit so­fort auf­neh­men wird, möch­te eng mit an­de­ren Ein­rich­tun­gen, wie z. B. dem Se­nio­ren­bei­rat zu­sam­men­ar­bei­ten um Syn­er­gie­ef­fek­te zu schaf­fen. Eben­so soll dar­über be­ra­ten wer­den, ob wei­te­re In­ter­es­sens­ver­tre­ter in den Bei­rat be­ru­fen wer­den, um al­le Ar­ten von Be­ein­träch­ti­gen ab­zu­de­cken.

Fo­to: v.l.n.r: Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Chris­tan Mo­ser, Wal­traud Tan­ner­bau­er, Stadt Deg­gen­dorf/Sach­ge­biet So­zia­les, Oli­ver An­tret­ter, In­te­gra­ti­ons­be­auf­trag­ter, mit den Grün­dungs­mit­glie­dern An­ne­ro­se Räthel, Eck­hard Gün­ha­gen, Clau­dia Ste­cher, Ga­brie­le Schrot, An­ge­li­ka Kil­ger, In­ge Pro­fen­di­ner, Jo­sef Nei­ßen­dor­fer, Se­bas­ti­an Schrauf­stet­ter, Franz-Jo­sef Dorr und Her­bert Stre­cker (nicht auf dem Bild: Her­bert Stad­ler)