Instagram
Youtube
Facebook

Volksbegehren "Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern" (Kurzbezeichnung: "Rettet die Bienen!")


Vom 31. Ja­nu­ar bis 13. Fe­bru­ar 2019 fin­det das oben be­zeich­ne­te Volks­be­geh­ren statt.
In die­sem Zeit­raum (= Ein­tra­gungs­frist) lie­gen in al­len baye­ri­schen Ge­mein­den / Städ­ten Un­ter­schrif­ten­lis­ten auf, in de­nen die Ein­tra­gungs­be­rech­tig­ten das Volks­be­geh­ren mit ih­rer Un­ter­schrift un­ter­stüt­zen kön­nen.

Das Volks­be­geh­ren hat Er­folg, wenn es von min­des­tens zehn Pro­zent der Ein­tra­gungs­be­rech­tig­ten un­ter­stützt wird. Ein er­folg­rei­ches Volks­be­geh­ren ist dem Baye­ri­schen Land­tag zu­zu­lei­ten. Lehnt der Land­tag den mit dem Volks­be­geh­ren ver­folg­ten Ge­setz­ent­wurf ab, ist über die­sen Ge­setz­ent­wurf ein Volks­ent­scheid her­bei­zu­füh­ren.

Die Be­kannt­ma­chung des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums des In­nern, für Sport und In­te­gra­ti­on, die den Ge­gen­stand des Volks­be­geh­rens ent­hält, fin­den Sie hier:

Zu­las­sungs­be­kannt­ma­chung

Das Er­geb­nis des Volks­be­geh­rens wird von der Lan­des­wahl­lei­tung un­ter www.wah­len.bay­ern.de nach dem En­de der Ein­tra­gungs­frist ver­öf­fent­licht.

Bekanntmachungen der Stadt Deggendorf zum Volksbegehren

Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Eintragungsscheinen zum Volksbegehren "Rettet die Bienen!"

Bekanntmachung über die Eintragung für das Volksbegehren "Rettet die Bienen!"

Wer ist eintragungsberechtigt zum Volksbegehren?

Ein­tra­gungs­be­rech­tigt für das Volks­be­geh­ren sind al­le Deut­schen im Sin­ne des Art. 116 Abs. 1 Grund­ge­setz, die spä­tes­tens am letz­ten Tag der Ein­tra­gungs­frist (= 13. Fe­bru­ar 2019)

  • das 18. Le­bens­jahr voll­endet ha­ben (ge­bo­ren am 13. Fe­bru­ar 2001 oder frü­her),
  • seit min­des­tens drei Mo­na­ten in Bay­ern ih­re Woh­nung, bei meh­re­ren Woh­nun­gen ih­re Haupt­woh­nung, in­ne­ha­ben oder sich sonst ge­wöhn­lich auf­hal­ten oh­ne ei­ne Woh­nung im Bun­des­ge­biet zu ha­ben (Woh­nungs­nah­me oder Auf­ent­halt seit 13. No­vem­ber 2018 oder frü­her) und
  • nicht vom Stimm­recht aus­ge­schlos­sen sind.

Um tat­säch­lich am Volks­be­geh­ren teil­neh­men zu kön­nen, ist die Auf­nah­me in ein Wäh­ler­ver­zeich­nis oder der Be­sitz ei­nes Ein­tra­gungs­scheins er­for­der­lich.

Al­le nach den oben ge­nann­ten Kri­te­ri­en ein­tra­gungs­be­rech­tig­ten Per­so­nen wur­den von Amts we­gen am 20. De­zem­ber 2018 (= bay­ern­wei­ter Stich­tag für die An­le­gung der Wäh­ler­ver­zeich­nis­se) für das Volks­be­geh­ren in das Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf auf­ge­nom­men, so­fern sie hier mit al­lei­ni­ger Woh­nung oder - bei meh­re­ren Woh­nun­gen - mit Haupt­woh­nung ge­mel­det wa­ren.

An­de­re Ein­tra­gungs­be­rech­tig­te wer­den ab dem 21. De­zem­ber 2018 grund­sätz­lich nur auf ei­nen frist­ge­mä­ßen und schrift­li­chen An­trag hin im Wäh­ler­ver­zeich­nis auf­ge­nom­men. Der An­trag kann bis spä­tes­tens 10. Ja­nu­ar 2019 beim Wahl­amt der Stadt Deggendorf ge­stellt wer­den. Ei­ne Ein­tra­gung auf An­trag in das Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf kommt bei­spiels­wei­se bei ei­nem Zu­zug aus ei­ner an­de­ren Ge­mein­de bzw. Stadt in Be­tracht.

Mit ei­nem Ein­tra­gungs­schein, den grund­sätz­lich die Ge­mein­de / Stadt auf An­trag aus­stellt, in der man am 20. De­zem­ber 2018 in das Wäh­ler­ver­zeich­nis auf­ge­nom­men wur­de, kann man in ei­nem be­lie­bi­gen Ein­tra­gungs­raum in Bay­ern am Volks­be­geh­ren teil­neh­men. Ei­ne "brief­li­che Ein­tra­gung", ähn­lich der Brief­wahl bei Wah­len, ist je­doch nicht mög­lich.

Antrag auf Ausstellung eines Eintragungsscheines

Hin­wei­se zur Teil­nah­me mit­tels Ein­tra­gungs­schein

  1. Ei­ne "brief­li­che Ein­tra­gung", ähn­lich der Brief­wahl bei Wah­len ist mit ei­nem Ein­tra­gungs­schein nicht mög­lich.
  2. Mit ei­nem Ein­tra­gungs­schein kön­nen Sie:
    • in ei­nem be­lie­bi­gen Ein­tra­gungs­raum ei­ner an­de­ren Ge­mein­de / Stadt in Bay­ern am Volks­be­geh­ren teil­neh­men oder
    • ei­ne Hilfs­per­son mit der Ein­tra­gung für das Volks­be­geh­ren be­auf­tra­gen, wenn Sie wäh­rend der ge­sam­ten Ein­tra­gungs­zeit we­gen Krank­heit oder kör­per­li­cher Be­hin­de­rung nicht oder nur un­ter un­zu­mut­ba­ren Schwie­rig­kei­ten in der La­ge sind, ei­nen Ein­tra­gungs­raum auf­zu­su­chen. Dies ist auf dem Ein­tra­gungs­schein ei­des­statt­lich zu ver­si­chern. Bei an­de­ren als den ge­nann­ten Grün­den (z.B. bei ur­laubs- oder be­rufs­be­ding­ter Ab­we­sen­heit) kann ei­ne Hilfs­per­son mit der Ein­tra­gung nicht be­auf­tragt wer­den.

Ver­si­chert ei­ne stimm­be­rech­tig­te Per­son glaub­haft, dass ihr der be­an­trag­te Ein­tra­gungs­schein nicht zu­ge­gan­gen ist, kann ihr bis zum 13. Fe­bru­ar 2019, 16:00 Uhr, ein neu­er Ein­tra­gungs­schein er­teilt wer­den.

Öffnungszeiten für das Volksbegehren im Neuen Rathaus

Montag07:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag, 07.02.201916:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag, 09.02.201910:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 

Weitere Auskünfte erteilt das

Wahlamt der Stadt Deggendorf
Neues Rathaus
Franz-Josef-Strauß-Straße 3
EG - Zimmer 022
Tel: 0991 2960-310