Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
04.01.2018 14:07

Standesamt Deggendorf vermeldet erneut Geburtenrekord

Bisheriger Rekord aus 2015 wird mit 1786 beurkundeten Geburten in 2017 getoppt

Das Standesamt Deggendorf hat auch im neuen Jahr alle Hände voll zu tun, waren es doch zwischen Silvester und Neujahr insgesamt zwölf Geburten, die zu erfassen und zu beurkunden sind. Damit setzt sich der Trend aus dem Jahr 2017 fort: wurden im Jahr 2007 noch 1.144 Kinder in Deggendorf geboren, waren es im vergangenen Jahr 1.786 Geburten und damit noch einmal 34 Beurkundungen mehr als im Rekordjahr 2015. Die hohe Anzahl ist vor allem auf das DONAUISAR Klinikum mit seiner Geburtenstation zurückzuführen.

 

Im Jahr 2017 zeichnete sich vor allem in Sachen Vornamen in Deggendorf eine deutliche Trendwende ab: während „Maximilian“ nach wie vor mit 39 Beurkundungen, gefolgt von „Jonas“ und „Ben“, der beliebteste Vorname für Jungen ist, wurden „Maria“ und „Marie“ – 2016 noch mit Abstand die beliebtesten Mädchennamen – im vergangenen Jahr von „Emma“ mit 33 Beurkundungen, gefolgt von „Anna“ und „Sophia“, verdrängt. Auf den weiteren Plätzen lagen:

 

- bei den Jungen: Jakob, Alexander, Lukas, Max, Elias, Sebastian und Leon

- bei den Mädchen: Emilia, Lena, Luisa, Magdalena, Johanna, Laura und Leni

 

Interessant zu wissen: Das Standesamt Deggendorf wurde im Jahr 2017 von der Gesellschaft für deutsche Sprache als eines der für die Namenstrendbestimmung in der Bundesrepublik dienenden Standesämter ausgewählt. Damit fließen die Deggendorfer Vornamensbeurkundungen direkt in die repräsentative Statistik für ganz Deutschland ein.

 

Ebenfalls erfreulich ist die weiter steigende Zahl an Eheschließungen in Deggendorf. Mit 167 standesamtlichen Trauungen zeigt sich, dass die Ehe zumindest in Deggendorf keineswegs ein Auslaufmodell ist. Seit 01.10.2017 können auch gleichgeschlechtliche Eheschließungen stattfinden und bestehende Lebenspartnerschaften in Ehen umgewandelt werden. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt sechs gleichgeschlechtliche Ehen in Deggendorf geschlossen. 

 

Die steigende Anzahl an Trauungen könnte sich auf die inzwischen vergleichsweise große Auswahl an Trauorten, die die Stadt Deggendorf ihren Heiratswilligen bietet, zurückführen lassen: Ob klassisch im neuen, ganz in weiß gehaltenen Trauzimmer in der Gartenvilla des Neuen Rathauses, im Historischen Sitzungssaal des Alten Rathauses oder aber im Freien an der Donaustrandbar, auf dem Schiff oder im Raum der Stille im Stadthallenpark: die Paare haben die freie Auswahl und können ihre Hochzeit selbst individuell gestalten.

 

Die positiven Entwicklungen im Standesamt Deggendorf freuen auch den Sachgebietsleiter Günther Zöller, der sich nach über 30 Jahren als aktiver Standesbeamter im April 2018 in den Ruhestand verabschieden wird. Sein Nachfolger, Martin Lemberger, der bisher im Ordnungsamt der Stadt Deggendorf tätig war, wurde bereits zum Standesbeamten bestellt. Bereits ab Februar 2018 wird er die Geschäfte des Standesamts Deggendorf übernehmen.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail