Instagram
Youtube
Facebook
14.03.2019 15:44

Der Deggendorfer Stadtrat und die Ausschüsse: die wichtigsten Entscheidungen

Foto: Plan von der neu gewidmeten Straße Stauffendorf
Bildnachweis: Stadt Deggendorf

Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch kam der Deg­gen­dor­fer Ver­wal­tungs­aus­schuss zu sei­ner 2. Sit­zung des Jah­res zu­sam­men. Hier die wich­tigs­ten Ent­schei­dun­gen im Über­blick:

Vor­be­rei­tung der Rech­nungs­le­gung 2018; Fest­stel­lung und Ver­wen­dung der Bud­get­ge­win­ne
Ver­schie­de­ne Fach­be­rei­che sind bud­ge­tiert. Da­zu zäh­len u.a. das Ju­gend­cen­ter 4Y­ou, die städ­ti­schen Kin­der­gär­ten, das Bert­hold-Heck­scher-Sport­zen­trum aber auch der Weih­nachts­markt oder das Bud­get Or­ga­ni­sa­ti­on, EDV. Die bud­ge­tier­ten Be­rei­che wa­ren um ei­ne Ein­hal­tung ih­rer Bud­gets be­müht. Dem Ge­samt­bud­get „Schu­len“ so­wie dem Bud­get „En­er­gie­kos­ten städt. Ge­bäu­de“ ist es so­gar ge­lun­gen, das Bud­get er­heb­lich zu un­ter­schrei­ten. Der Ver­wal­tungs­aus­schuss be­schloss, die er­mit­tel­ten Fi­nanz­bud­get­ge­win­ne 2018 in Hö­he von ins­ge­samt 43.100 € fest­zu­stel­len und ge­mäß den vom Stadt­rat be­schlos­se­nen Leit­li­ni­en den ein­zel­nen Bud­gets im Haus­halt 2020 grund­sätz­lich zur Ver­fü­gung zu stel­len. Ab­wei­chend von den Leit­li­ni­en er­folgt bei den Bud­get­über­schrei­tun­gen Or­ga­ni­sa­ti­on/ EDV, Stadt­bi­blio­thek, Ju­gend­zen­trum, Bert­hold-Heck­scher-Sport­zen­trum, Weih­nachts­markt so­wie En­er­gie­kos­ten Schu­len/Ki­Gä kein Ne­ga­tiv-vor­trag auf das Jahr 2019.

Ge­neh­mi­gung der über­plan­mä­ßi­gen Aus­ga­ben für den Streu­salz­ein­kauf
Auf­grund des schnee­rei­chen und fros­ti­gen Win­ters 2018/2019 wur­de mehr Streu­salz be­nö­tigt als im Ein­kauf in Hö­he von 100.000 € vor­ge­se­hen war. Der Ver­wal­tungs­aus­schuss ge­neh­mig­te die Haus­halts­über­­schrei­tung in Hö­he von 77.000 € für den ver­mehr­ten Be­darf vom Ja­nu­ar und Fe­bru­ar 2019 so­wie den wei­te­ren Ein­kauf für den kom­men­den Win­ter.

Wid­mung ei­nes ver­leg­ten We­ges in der Ge­mar­kung Nat­tern­berg zum nicht aus­ge­bau­ten öf­fent­li­chen Feld- und Wald­weg Nr. 77 so­wie Ein­zie­hung ei­nes Tei­les des öf­fent­li­chen Feld- und Wald­we­ges Nr. 77
Auf­grund von Bau­maß­nah­men wur­de der bis­he­ri­ge öf­fent­li­che Feld- und Wald­weg Nr. 77 (Gra­si­ger Weg, Stauf­fen­dorf) ver­legt, um auch künf­tig ei­ne We­ge­ver­bin­dung zum Geh- und Rad­weg ent­lang der Staats­stra­ße zu er­hal­ten. Da­für ist ei­ne öf­fent­li­che Wid­mung not­wen­dig. Das Gre­mi­um be­schloss, den neu ge­bau­ten Weg mit ei­ner Län­ge von 174 m zum öf­fent­li­chen Feld- und Wald­weg (nicht aus­ge­baut) zu wid­men und den wei­ter be­ste­hen­den Teil des bis­he­ri­gen We­ges auf ei­ner Län­ge von 90 m mit ein­zu­zie­hen.
Die Wid­mung und die Ein­zie­hung ste­hen un­ter dem Vor­be­halt, dass an den Ein­mün­dun­gen aus­rei­chend gro­ße Aus­run­dun­gen für ei­ne un­ein­ge­schränk­te Nut­zung durch den land­wirt­schaft­li­chen Ver­kehr her­ge­stellt wer­den.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail