Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
03.03.2020 15:21

Aus den Sitzungen des Deggendorfer Stadtrates

Fahrradstraße nach Metten
Bildnachweis: Stadt Deggendorf

Am 02.03.2020 kam der Deggendorfer Stadtrat zu seiner 2. Sitzung des Jahres zusammen. Hier die wichtigsten Entscheidungen im Überblick:

Generalsanierung und Erweiterung der Grundschule St. Martin Planungserweiterung
Um eine zusätzliche Fläche für Pausenhof- bzw. Nachmittagsaufenthalte zu schaffen, genehmigte der Stadtrat eine Planungserweiterung mit den zugehörigen Kosten von 150.000 € unter der Voraussetzung eines barrierefreien Zugangs zur erweiterten Pausenhoffläche und stimmte der Mittelbereitstellung einschließlich eventueller Mehrkosten für den barrierefreien Zugang für den Haushalt 2021 zu. Ferner wurde im Zuge der weiteren Planungen eine nochmalige Überprüfung der Gestaltung der Turnhallenfassade sowie der Ausführung der Absturzsicherung beschlossen.

Vergaben
Der Stadtrat beschloss die Vergabe der Gewerke Baumeisterarbeiten , Schadstoffentsorgung/Entkernung Sanierungsbereich sowie Elektroarbeiten. Der Auftrag der Baumeisterarbeiten wird an die Fa. Josef Zankl GmbH, Viechtach zum Angebotspreis von brutto 1.927.827,89 € erteilt. Der Auftrag des Gewerkes Schadstoffentsorgung/ Entkernung Sanierungsbereich wird an die Fa. MR Abbruch GmbH, Deggendorf zum Angebotspreis von 256.840,39 € erteilt. Der Auftrag der Elektroarbeiten wird an die Fa. Elektro Wirth B+M GmbH, Hengersberg zum Angebotspreis von brutto 759.056,66 € erteilt.

Vergabe von Bauleistungen für die Sanierung von Straßen und Gehwegen 2020
Der Stadtrat beauftragte die Firma Donauasphalt, Schöllnach, zum Angebotspreis von 989.959,06 € zur Sanierung der Stadtfeldstraße, der Fahrradstraße nach Metten, der Otto-Denk-Straße, der Deggendorfer Straße, der Mitterfeldstraße, der Hängbachstraße und des Donnersberger Weges. Bei der Fahrradstraße wurde auch der auf dem Gemeindegebiet Metten gelegene Streckenabschnitt mitausgeschrieben. Die Arbeiten werden je nach Witterung zwischen März und November abgewickelt.

Abschluss einer Zweckvereinbarung mit der Gemeinde Schaufling für die Wasserversorgung Haslach 25 a
Der Stadtrat stimmte der Zweckvereinbarung zwischen der Stadt Deggendorf und der Gemeinde Schaufling zur Übertragung der Wasserversorgung für das Anwesen Haslach 25a durch die Gemeinde Schaufling zu.

Anerkennung der Bedarfsnotwendigkeit für die Erweiterung des Kindergartens St. Stephan in Deggendorf durch Errichtung einer Kinderkrippe
Der Stadtrat erkannte die im Rahmen der Maßnahme entstehenden 12 Krippenplätze als bedarfsnotwendig an.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail