Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
19.03.2020 11:52

Aus den Sitzungen des Deggendorfer Stadtrates

Sanierung GS St. Martin
Bildnachweis: Stadt Deggendorf

Am vergangenen Mittwoch kam der Deggendorfer Verwaltungsausschuss zu seiner 2. Sitzung des Jahres zusammen. Hier die wichtigsten Entscheidungen im Überblick:

Generalsanierung und Erweiterung der Grundschule St. Martin – Vergabe der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärarbeiten
Der Auftrag der Heizungsarbeiten wurde an die Fa. Wirth HLS- Technik GmbH, 94491 Hengersberg zum Angebotspreis von brutto 399.219,46 € erteilt. Der Auftrag der Lüftungsarbeiten wird an die Fa. MaM Gebäudetechnik GmbH, 94253 Bischofsmais zum Angebotspreis von 416.695,62 € erteilt. Der Auftrag der Sanitärarbeiten wird an die Fa. Josef Steinberger GmbH, 94533 Buchhofen zum Angebotspreis von 276.937,04 € erteilt.
Das Architekturbüro Brunner stellte dem Ausschuss die aktuellen Planungen für eine zusätzliche Fläche für Pausenhof- bzw. Nachmittagsaufenthalte mit einem barrierefreien Zugang zur erweiterten Pausenhoffläche vor.

Vollzug des Bayer. Straßen und Wegegesetzes – Straßen- und Wegewidmungen
Das Gremium beschloss folgende Widmungen zum beschränkt öffentlichen Weg:

  1. Weg entlang des Hammermühlbaches ab der Brücke über den Mietrachinger Graben bis zur Madererstraße auf einer Länge von 164 m
  2. Weg entlang des Mietrachinger Grabens ab der Brücke über den Mietrachinger Graben bis zur östlichen Grenze der Fl.-Nr. 1320/98 in der Gemarkung Schaching auf einer Länge von 135 m
  3. Beide Wege zwischen dem Hammermühlbach und dem Mietrachinger Graben ab der Einmündung des Weges entlang des Hammermühlbaches bis zur Wendefläche „Am Hammermühlbach“ auf einer Länge von 32 m sowie ab der Wendefläche „Am Hammermühlbach“ bis zur Einmündung in den Weg längs des Mietrachinger Grabens auf einer Länge von 39 m
  4. Weg zwischen dem Mietrachinger Graben und der Hilzstraße auf einer Länge von 47 m

Gründung von Kinderfeuerwehren bei den Feuerwehren im Stadtgebiet
Der Gründung einer Kindergruppe bei den Feuerwehren im Stadtgebiet wurde zugestimmt.

Bewilligung von nochmaligen überplanmäßigen Ausgaben für den Streusalzeinkauf im Jahr 2019
Der Verwaltungsausschuss beschloss die für den Streusalzbezug im Jahr 2019 über die bereits mit Beschluss vom 13.03.2019 bewilligten überplanmäßigen Mittel in Höhe von 77.000,00 € zusätzlich angefallenen Ausgaben in Höhe von 5.034,77 € überplanmäßig zu genehmigen.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail