Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
24.03.2020 18:09

Corona-Update der Stadt Deggendorf am 24.03.2020

Näherinnen und Näher für Mund- und Nasenschutzmasken für unsere Alteneinrichtungen gesucht

Foto: Helmut Vaith, Mitarbeiter des OB-Büros bei der Auslieferung der Lebensmittel an die Tafelkunden
Bildnachweis: Stadt Deggendorf

Näherinnen und Näher für Mund- und Nasenschutzmasken für die Deggendorfer Alteneinrichtungen gesucht
Mund- und Nasenschutzmasken sind zur Zeit Mangelware. Damit die Versorgung in den Deggendorfer Senioren- und Alteneinrichtungen gewährleistet werden kann, wird die Stadt Deggendorf mit der eigenen Herstellung dieser Masken beginnen. Die Herstellung der Masken soll in erster Linie der Tröpfcheninfektion vorbeugen helfen. Es handelt sich also in erster Linie um keinen Selbstschutz sondern um einen Schutz, andere nicht anzustecken. Zur Produktion suchen wir dringend noch freiwillige Näherinnen und Näher. Das Nähmaterial wird diese Woche beschafft und von der Stadt Deggendorf gestellt und steht ab Montag, 30.03.2020, für Sie bereit. Eine entsprechende Anleitung können Sie unter www.deggendorf.de herunterladen. Wenn Sie Zeit haben und uns unterstützen wollen, melden Sie sich telefonisch bei „Deggendorf hilft“ unter 0991/2960-444 oder per E-Mail an deggendorfhilft(at)deggendorf.de.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Deggendorfer Tafel
Die derzeitige Corona-Pandemie zwang die Stadt auch dazu, alle Vorkehrungen zu treffen um die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deggendorfer Tafel und die Tafelkunden gleichermaßen zu schützen. Aus diesem Grund mussten alle sozialen Kontakte aufgrund größerer Menschenansammlungen auf ein Minimum reduziert werden. Das bedeutet für die Tafelkunden, dass die Versorgung mit Lebensmitteln im Rahmen eines Lieferservice erfolgt. Heute wurde erstmals Tafelkunden versorgt.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail