Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
27.04.2020 13:39

EFCO Electronics spendet Mundschutz-Masken an Elisabethenheim in Deggendorf

Gemeinsam durch turbulente Zeiten

Helmut Artmeier (re.) übergibt den Karton mit den Vlies-Mundschutz-Masken, welche Johann Weiss im Namen des Elisabethenheims und der Stadt Deggendorf dankbar entgegennimmt. © Manuela Seidl

„In der Not vergisst man seine Freunde nicht“ – dieser Spruch entspricht der taiwanesischen Tradition genauso, wie der bayerischen. Entsprechend versorgt das EFCO-Mutterhaus in Taiwan seine Tochter EFCO Electronics GmbH in Deggendorf mit den begehrten Vlies-Mundschutz-Masken. Was das Unternehmen selbst nicht benötigt, wurde am vergangenen Dienstag an das städtische Pflegeheim in Deggendorf gespendet. Da Pflegeheime derzeit nur sehr schwer an solche Masken kommen, fand die Spende dankbare Abnehmer.

EFCO, der in Taipei/Taiwan beheimatete Spezialist für Industrie-PCs in Bildverarbeitung und Automation, versorgt seine Tochter in Degendorf bei jeder Lieferung mit den in Asien schon lange zur Höflichkeit gehörenden Vlies-Mundschutz-Masken. „Was wir selbst nicht benötigen, um unseren Betrieb am Laufen zu halten, wollten wir spenden. Wir wissen ja, dass Bewohner in Pflegeeinrichtungen großen Ansteckungsgefahren ausgesetzt sind. Daher war uns sofort klar, wohin die Hilfe gehen sollte. Entsprechend haben wir Kontakt mit dem städtischen Elisabethenheim aufgenommen“, erklärt Deutschland-Geschäftsführer Helmut Artmeier.

Beim Elisabethenheim, der seit über 100 Jahren von der Stadt Deggendorf getragenen Pflegeeinrichtung, stieß die Anfrage von EFCO auf große Freude: „Gerade für ältere Menschen ist Covid-19 eine große Gefahr“, so Heimleiter Johann Weiss. „Leider ist es für uns sehr schwer, zu bezahlbaren Preisen kurzfristig an Schutzkleidung zu kommen. Daher ist die Spende von EFCO mehr als willkommen!“

„Als regional verwurzeltes Unternehmen – auch wenn unsere Mutter aus Taiwan kommt – tragen wir genauso Verantwortung, sowohl unseren Mitarbeitern als auch dem Gemeinwohl gegenüber,“ begründet Helmut Artmeier seine Aktion. Heimleiter Johann Weiss freut sich über Nachahmer: „Jede einzelne Maske hilft uns, unsere Bewohner zu schützen und sie bestmöglich durch diese unsicheren Zeiten zu bringen!“

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail