Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
11.05.2020 15:06

Sportplätze der Stadt Deggendorf unter Auflagen wieder für Mannschaftssportarten geöffnet

Seit Montag, 11.05.2020, ist es Sportvereinen wieder möglich, die Anlagen der Stadt Deggendorf zu Trainingszwecken zu nutzen. Dies betrifft folgende Anlagen:

  • Donau-Wald-Stadion im Berthold-Heckscher-Sportzentrum
  • Sportplatz des SV Deggenau
  • Sportplatz des FC Deggendorf am Sandnerhof
  • Waldsportanlage Seebach
  • Sportplatz am Haidhof

Umkleiden und Duschen bleiben weiterhin geschlossen. Auch die Hartplätze bleiben weiterhin geschlossen, außer für Trainings im Bereich des kontaktlosen Einzelsports (insbesondere Leichtathletik – Weitsprung, Sprint, Hammer- und Diskuswurf, etc.). Bolzplätze sind von dieser Regelung nicht erfasst. Auch für sie gilt weiterhin das Betretungsverbot.

Grundsätzlich gilt weiterhin: Mannschaftsbezogene Sportarten, die einen Körperkontakt nicht ausschließen lassen, wie Fußball, Volleyball, Basketball, Football usw. können derzeit nicht ausgeführt werden. Möglich ist aber ein kontaktloses Training in Form von z.B. Taktik-, Technik- oder Konditionstraining o.ä., wenn dies im Freien und mit insgesamt höchstens 5 Personen stattfindet.

Die Sportplätze werden unter folgenden Auflagen für das Training freigegeben:

  • Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen,
  • Einhaltung der Abstandsregel von mind. 1,5 m zwischen zwei Personen,
  • Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu 5 Personen,
  • kontaktfreie Durchführung,
  • konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten,
  • keine Nutzung von Umkleidekabinen,
  • keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich,
  • Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen,
  • keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten (das Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig),
  • keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes und
  • keine Zuschauer.
  • Spucken und Nase putzen auf dem Feld sind zu vermeiden

Speziell für Mannschaftssportarten (z. B. Fußball) gilt darüber hinaus folgendes:

  • Insgesamt sollen nicht mehr als 20 Spieler gleichzeitig auf dem Platz (maximal zehn pro Hälfte)
  • Es wird ohne Zweikämpfe trainiert

Die Stadt Deggendorf bittet die Vereine um dringende Beachtung der Vorgaben und wünscht viel Erfolg bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail