Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
09.07.2020 15:01

Museumspädagogisches Programm des Handwerksmuseums Deggendorf

Ab sofort können wieder Workshops und Führungen gebucht werden

Schreiner-Azubis ab 9 Jahre, die Lust auf Sägen, Bohren, Schleifen haben können selbst ein „Urwald-Handy“ herstellen.
Bildnachweis: Stadt Deggendorf

Mit dem Aufheben des Katastrophenfalls in Bayern nimmt das Handwerksmuseum Deggendorf ab sofort sein museumspädagogische Programm wieder auf. Alle Angebote setzen eine Anmeldung unter 0991-2960 555 voraus.

Bei Workshops oder Kindergeburtstagen können die Teilnehmenden in die Welt Holz- oder Lederbearbeitung eintauchen oder das Handwerk des Gürtlers näher kennen lernen. In Gruppen von maximal sieben Personen kann gebitzelt, Lederanhänger dekoriert oder mit Metallfolie gearbeitet werden.

Damit auch die Sommerferien nicht langweilig werden, findet am 11.08, 25.08. und 01.09, 13:30 – 16:00 Uhr ein Workshop zu „Urwald-Handys“ statt. Schon lange bevor wir schnurlos telefonieren konnten, verwendeten unsere Vorfahren auf allen Kontinenten das „Urwald-Handy“ für Musik, Rituale und Nachrichtenübermittlung. Schreiner-Azubis ab 9 Jahre, die Lust auf Sägen, Bohren, Schleifen haben können nach einem Besuch der Bitzler-Werkstatt in der Dauerausstellung selbst Hand anlegen.

Dauerhaft bietet das Handwerksmuseum eine Museumsrallye durch die Dauerausstellung zur selbstständigen Durchführung für die ganze Familie an. Für erfolgreiche kleine Museumsexperten gibt es am Ende der Rallye eine kleine Überraschung.

Auch Führungen durch die Sonderausstellung „Vorsicht Arbeit! Zur Geschichte des Arbeitsschutzes“ können gebucht werden. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf neun Personen beschränkt, auch hier ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung notwendig.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail