Instagram
Youtube
Facebook
Twitter
22.07.2020 11:00

Aus den Sitzungen des Deggendorfer Stadtrates und seiner Ausschüsse

Donaustrandbar
Bildnachweis: Stadt Deggendorf

Am 21. Juli 2020 kam der Deggendorfer Bau-, Stadtplanungs- und Umweltausschuss zu seiner 5. Sitzung des Jahres zusammen. Hier die wichtigsten Entscheidungen im Überblick:

Verkehrsuntersuchung zur Verkehrswirksamkeit einer neuen Donaubrücke parallel zur A92
Die Frage einer zusätzlichen Donaubrücke in Deggendorf ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Diskussion. Die Stadtverwaltung hat bereits mehrere Brücken- und Autobahnanschlussvarianten untersuchen lassen. Die gegenständliche Untersuchung einer Donaubrücke parallel zur A 92 ergab, dass diese Brückenvariante ähnlich günstige Auswirkungen wie eine neue Anschlussstelle an die A 3 hat. Der Ausschuss hat die Verkehrsuntersuchung zur Kenntnis genommen.

Bebauungsplan Immersbühl
Der Bauausschuss beschloss, den Geltungsbereich des Bebauungsplanes zu ändern, billigte den Vorentwurf mit Begründung und Umweltbericht und beschloss die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange.

Bebauungsplan Bräugasse
Der Bauausschuss billigte den Vorentwurf und beschloss die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange.

Erweiterung der Salzlagerhalle in eine Lager- und Umschlaghalle, Nähe Wallnerlände
Die Baugenehmigung wurde erteilt.

Erweiterung des bestehenden Wohnhauses auf sechs Wohnungen durch Errichtung eines Anbaus sowie Ausbau des Dachgeschosses in der Hilzstraße 12
Die Gültigkeit des Vorbescheides wurde um zwei Jahre verlängert.

Donaustrandbar
Der Bauausschuss beschloss, anstelle einer neuen Strandbar aufgrund der finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise die vorhandene Donaustrandbar zu sanieren und am derzeitigen Standort weiter zu betreiben.

Generalsanierung und Erweiterung der Grundschule St. Martin – Vergabe der Trockenbauarbeiten
Der Auftrag der Trockenbauarbeiten wird an die Fa. Planotec Innenausbau GmbH, Tüßling zum Angebotspreis von brutto 347.390,48 € erteilt.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail