Instagram
Youtube
Facebook
Twitter

Umweltpreis der Stadt Deggendorf

Foto: Karl-Heinz Baumgartner

Verleihung des Deggendorfer Umweltpreises

Alle drei Jahre vergibt die Stadt Deggendorf den im Jahr 1999 ins Leben gerufenen Deggendorfer Umweltpreis. Die mit 2.500 € dotierte Auszeichnung wird für Maßnahmen vergeben, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen in Deggendorf führt. Unter anderem kommen Maßnahmen aus folgenden Bereichen in Betracht: Arten- und Naturschutz, biologische Landwirtschaft/biologisches Gärtnern, Energieeinsparung & Effizienzsteigerung, Einsatz erneuerbarer Energien, nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsformen, Naturerfahrung & Umwelterziehung, Siedlungsökologie (Gestaltung privater/gewerblicher Fläche unter Berücksichtigung ökologischer Belange), sowie Ressourceneinsparung.

Mit der Ausschreibung des Preises möchte die Stadt Deggendorf das Bewusstsein stärken, dass jeder Einzelne etwas für den Umweltschutz leisten kann. Die gesteckten Klimaziele können nur gemeinsam erreicht werden: jedes Projekt und jede Maßnahme ist dabei hilfreich. Mit dem Umweltpreis werden besondere Projekte aus Deggendorf der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie sollen die Handlungsvielfalt für den Umweltschutz aufzeigen und gleichzeitig zu engagiertem Handeln anregen.

Der Deggendorfer Umweltpreis wird nächstmalig 2022 verliehen. Der Bewerbungsaufruf wird rechtzeitig in den Medien bekannt gegeben.

Preisverleihung 2019
Preisverleihung 2016

Richtlinien Deggendorfer Umweltpreis


Ihre Ansprechpartnerin

Ulrike Watzek
Tel: +49(991)2960-416
Fax:  +49(991)2960-449
E-Mail