Instagram
Youtube
Facebook

Das Wahlrecht und Ausübung dieses Rechts

Wer ist wahlberechtigt?

Wahl­be­rech­tigt für die Eu­ro­pa­wahl am 26. Mai 2019 sind al­le Deut­schen im Sin­ne des Art. 116 Abs. 1 Grund­ge­setz, die am Wahl­tag

  • das 18. Le­bens­jahr voll­endet ha­ben (ge­bo­ren am 26. Mai 2001 oder frü­her),
  • seit min­des­tens drei Mo­na­ten in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land oder in ei­nem der üb­ri­gen Mit­glieds­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on ei­ne Woh­nung in­ne­ha­ben oder sich sonst ge­wöhn­lich auf­hal­ten (Woh­nungs­nah­me oder Auf­ent­halt seit 26. Fe­bru­ar 2019 oder frü­her)
  • und nicht vom Wahl­recht aus­ge­schlos­sen sind.

Dar­über hin­aus sind un­ter den oben ge­nann­ten Vor­aus­set­zun­gen auch al­le Staats­an­ge­hö­ri­gen der üb­ri­gen Mit­glieds­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on wahl­be­rech­tigt.

Wahl­be­rech­tigt sind bei Vor­lie­gen der sons­ti­gen Vor­aus­set­zun­gen auch al­le Deut­schen, die am Wahl­tag au­ßer­halb der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land le­ben (so­ge­nann­te Aus­lands­deut­sche), so­fern sie

  • am Wahltag seit mindestens 3 Monaten in den übrigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten
    oder
  • nach Voll­endung ih­res 14. Le­bens­jah­res min­des­tens drei Mo­na­te un­un­ter­bro­chen in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ei­ne Woh­nung in­ne­ge­habt oder sich sonst ge­wöhn­lich auf­ge­hal­ten ha­ben und die­ser Auf­ent­halt nicht län­ger als 25 Jah­re zu­rück­liegt
    oder
  • aus an­de­ren Grün­den per­sön­lich und un­mit­tel­bar mit den po­li­ti­schen Ver­hält­nis­sen in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land er­wor­ben ha­ben und von ih­nen be­trof­fen sind.

Aus­übung des Wahl­rechts!

Um sein Wahl­recht tat­säch­lich aus­üben zu kön­nen ist es Vor­aus­set­zung, in ein Wäh­ler­ver­zeich­nis ein­ge­tra­gen zu sein oder ei­nen Wahl­schein zu be­sit­zen.

Al­le nach den oben ge­nann­ten Kri­te­ri­en wahl­be­rech­tig­ten In­lands­deut­schen wer­den von Amts we­gen am 14. April 2019 (= bun­des­ein­heit­li­cher Stich­tag für die An­le­gung der Wäh­ler­ver­zeich­nis­se) in das Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf ein­ge­tra­gen, so­fern sie hier mit al­lei­ni­ger Woh­nung oder - bei meh­re­ren Woh­nun­gen - mit Haupt­woh­nung ge­mel­det sind.

Wahl­be­rech­tig­te Staats­an­ge­hö­ri­ge der üb­ri­gen Mit­glieds­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on wer­den nur dann zum Stich­tag 14. April 2019 von Amts we­gen in das Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf auf­ge­nom­men, so­fern sie hier mit al­lei­ni­ger Woh­nung oder - bei meh­re­ren Woh­nun­gen - mit Haupt­woh­nung ge­mel­det sind und wenn sie be­reits bei ei­ner frü­he­ren Eu­ro­pa­wahl (am 13. Ju­ni 1999, am 13. Ju­ni 2004, am 07. Ju­ni 2009, oder am 25. Mai 2014) schon ein­mal ei­ne Ein­tra­gung in ein deut­sches Wäh­ler­ver­zeich­nis be­an­tragt ha­ben.

Aus­lands­deut­sche wer­den nur auf ei­nen frist­ge­mä­ßen (bis 05. Mai 2019) und form­ge­bun­de­nen schrift­li­chen An­trag hin in das Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf ein­ge­tra­gen. Nach der Ein­tra­gung in das Wäh­ler­ver­zeich­nis er­folgt die Zu­sen­dung ei­nes Wahl­scheins mit Brief­wahl­un­ter­la­gen an die im An­trag an­ge­ge­be­ne Aus­lands­adres­se. In­for­ma­tio­nen zum An­trag fin­den Sie im In­ter­net auf den Sei­ten des Bun­des­wahl­lei­ters.

An­de­re wahl­be­rech­tig­te In­lands­deut­sche und Staats­an­ge­hö­ri­ge der üb­ri­gen Mit­glieds­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on wer­den ab dem Stich­tag, 14. April 2019, grund­sätz­lich nur auf ei­nen frist­ge­mä­ßen und schrift­li­chen An­trag hin in das Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf ein­ge­tra­gen. Der An­trag ist bis spä­tes­tens 05. Mai 2019 an das Wahl­amt der Stadt Deggendorf zu rich­ten. Für Staats­an­ge­hö­ri­ge der üb­ri­gen Mit­glieds­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on ist der An­trag zu­dem form­ge­bun­den. In­for­ma­tio­nen zu die­sem An­trag für Staats­an­ge­hö­ri­ge der üb­ri­gen Mit­glieds­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on fin­den Sie im In­ter­net auf den Sei­ten des Bun­des­wahl­lei­ters.

Wie er­fah­re ich, ob ich in das Wäh­ler­ver­zeich­nis ein­ge­tra­gen bin?

Al­le im Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf ein­ge­tra­ge­nen Wahl­be­rech­tig­ten er­hal­ten bis spä­tes­tens 05. Mai 2019 ei­ne Wahl­be­nach­rich­ti­gungskar­te.

Die­se in­for­miert Sie über den Wahl­tag und die Wahl­zeit und be­stä­tigt, dass Sie

  • in das Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Deggendorf ein­ge­tra­gen wor­den sind und
  • in dem auf der Kar­te an­ge­ge­be­nen Wahl­lokal an der Eu­ro­pa­wahl teil­neh­men kön­nen.

Soll­ten Sie bis zum 05. Mai 2019 kei­ne Wahl­be­nach­rich­ti­gungs­kar­te er­hal­ten ha­ben, set­zen Sie sich bit­te un­ver­züg­lich - je­doch bis spä­tes­tens zum 24. Mai 2019 - mit dem Wahl­amt, Tel. 0991 2960-310, in Ver­bin­dung.

Am Wahl­sonn­tag brin­gen Sie bit­te ne­ben Ih­rem Per­so­nal­aus­weis, Rei­se­pass oder Iden­ti­täts­aus­weis auch die Wahl­be­nach­rich­ti­gungs­kar­te mit.

Wenn Sie durch Brief­wahl oder am Wahl­tag in ei­nem an­de­ren Wahllokal der Stadt Deggendorf wäh­len möch­ten, be­nö­ti­gen Sie ei­nen Wahl­schein. Hier­für ist ein An­trag er­for­der­lich.

Wahlamt Deggendorf

Neues Rathaus

Franz-Josef-Strauß-Str. 3
EG - Zimmer 022
Tel: 0991 2960-310

Öffnungzeiten

Mo:07.30 - 12.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr
Di:08.00 - 16.00 Uhr
Mi:08.00 - 12.00 Uhr
Do:08.00 - 16.00 Uhr
Fr:08.00 - 12.00 Uhr

 

Informationen des Landeswahlleiters zu Wahlen, Volksbegehren und Volksentscheiden.