Veranstaltungen
Ausstellung: Tatort Garten – Ödnis oder Oase

Ausstellung: Tatort Garten – Ödnis oder Oase

Ausstellung
Stadtbibliothek
21.10. - 18.11.2022

Tickets

E-Mail

Termin

Anfahrt

frei

Über die Veranstaltung

Gärten könnten Lebensraum für alle sein, für Menschen genauso wie für eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Daher ist es erstaunlich, wie viele Gärten in der Stadt und im Landkreis mit Gabionen und ausgedehnten Schotterflächen als „Gärten des Grauens“ angelegt werden.

Die Kreisgruppe Deggendorf des BUND Naturschutz hat zu diesem Thema eine Foto-Ausstellung nach Deggendorf geholt. In Kooperation mit den Gartenbauvereinen und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) zeigt der Verband vom 21. Oktober bis zum 18. November Bilder zur Gartengestaltung unter dem Titel „Tatort Garten: Ödnis oder Oase“ in den Räumen der Stadtbibliothek Deggendorf.

Die Ausstellung soll vor allem Werbung machen für naturnahe Gärten. „Wir freuen uns sehr, dass Frau Petra Holzapfel die Eröffnung mit einem Vortrag bereichern wird, und wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Beteiligten für die super Unterstützung, die wir erfahren haben“, erklärt Georg Kestel, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe. Die Veranstalter laden am Freitag, 21. Oktober ab 19 Uhr zur Vernissage in die Stadtbibliothek ein.

Etwa ein Viertel der heimischen Tierarten wird auf den Roten Listen bedrohter Arten geführt. Darunter befinden sich mittlerweile auch früher häufige Gartenvögel, Eidechsen, Schmetterlinge, Wildbienen und Insekten. Sie könnten in naturnahen Gartenflächen leicht Zuflucht finden. Leblose Vorplätze, triste, kahle Balkone und Schotter-Gärten verstärken dagegen den Abwärtstrend in der biologischen Vielfalt.

Schotter-Gärten oder aufgestellte Schotter-Gabionen heizen sich im Sommer stark auf und strahlen die Hitze auch nachts an die Hauswände und in die Wohnräume. Dadurch wird es noch heißer, trockener und staubiger in den Wohngebieten.

Die Veranstalter möchten mit der Ausstellung daher bewusst gegensteuern: Es braucht eigentlich nicht viel, um Tieren und Pflanzen den nötigen Raum zum Überleben zu geben. Oft reicht Nichtstun, um echte Wohlfühl-Oasen für alle zu schaffen. Die Ausstellung zeigt Bilder, auf denen sich Natur sogar im kleinsten Winkel entfaltet – wenn man sie nur lässt.

Ausstellungseröffnung mit Vortrag

Freitag, 21. Oktober 2022, 19.00 Uhr
Referentin: Petra Holzapfel, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege, Landratsamt Deggendorf
Ort: Stadtbibliothek Deggendorf.
Die Ausstellung ist bis Freitag, den 18. November während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Deggendorf zu sehen.

Eine Kooperation zwischen dem Bund Naturschutz e. V. und der Stadtbibliothek Deggendorf.

Themen in diesem Artikel

News zum Thema

Auch interessant