Newsroom
Corona-Situation
Neue Corona-Vorgaben
Text von Stadt Deggendorf|Foto von Stadt Deggendorf|Stand: 30.12.2021 11:28 Uhr|Lesedauer: 2 Minuten

Die Änderungen der 15. Bayerischen Infektionsschutzverordnung betreffen auch städtische Einrichtungen. Daher gilt nun Folgendes:

Testpflicht in Kitas und Schulen ab dem 10. Januar 2022
Kitas
Kinder müssen ab dem ersten vollendeten Lebensjahr dreimal die Woche getestet werden. Eltern müssen Montag, Mittwoch und Freitag einen negativen Selbsttest vor dem Kitabesuch vorweisen.
Schulen
Mit Schulbeginn gilt wieder eine Testpflicht – auch für zweifach geimpfte oder genesene Schüler und Schülerinnen.

  • In Grund und Förderschulen wird zweimal pro Woche ein PCR-Pooltest durchgeführt (sogenannter „Lollitest“).
  • In allen anderen Schulen wird dreimal die Woche getestet. Die Schülerinnen und Schüler testen sich selbst. Alternativ wird jeweils auch ein negativer PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest akzeptiert.

Die 2Gplus-Regelung entfällt ab sofort bei geboosterten Personen
Dies betrifft die städtischen Museen sowie die städtischen Sportstätten (Turnhallen und Eisstadion) ab dem 15. Tag nach der Auffrischungsimpfung.

Nur noch 2G bei Stadtführungen
Öffentliche Stadtführungen werden nicht angeboten. Für privat gebuchte Stadtführungen gilt ab sofort nur noch die 2G-Regelung, da sie ausschließlich unter freiem Himmel stattfinden. Turmführungen werden in diesem Rahmen ebenfalls nicht angeboten.

2G- und 2Gplus-Regelung entfällt ab sofort für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren
Bislang lag die Altersgrenze bei 12 Jahren und 3 Monaten. Dies betrifft sämtliche Einrichtungen, für welche 2G und 2Gplus gilt.

In Pflegeheimen gilt weiterhin die Testpflicht unabhängig vom Impf-/Genesenenstatus
Für Besucherinnen und Besucher des städtischen Elisabethenheimes gilt weiterhin eine Testpflicht. Dabei genügt ein schriftlicher oder elektronischer Nachweis über einen Schnelltest.

Ab Montag, 03.01.2021 gilt die 3G-Regelung für das Neue Rathaus
Besucherinnen und Besucher des Neuen Rathauses haben ihren Nachweis der vollständigen Impfung bzw. den Genesenennachweis am Empfang im Foyer unaufgefordert in Verbindung mit einem gültigen Ausweisdokument oder einem alternativen Identifizierungsnachweis vorzuzeigen. Für nicht geimpfte oder genesene Personen besteht eine Testpflicht. Dabei genügt ein schriftlicher oder elektronischer Nachweis über einen Schnelltest. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren sind hiervon ausgenommen.
Es wird darum gebeten, vorab telefonisch oder über die städtische Website unter www.deggendorf.de einen Termin zu vereinbaren. Des Weiteren bittet die Stadt Deggendorf darum, wenn möglich auf Begleitpersonen zu verzichten, sofern sie nicht aus zwingenden Gründen für die Erledigung der Amtsgeschäfte erforderlich sind.

Themen in diesem Artikel

News zum Thema

Auch interessant