Instagram
Youtube
Facebook
Twitter

31.03.2020: Besserer Schutz für die notwendigen Besuche im Rathaus
Zum besseren Schutz der Besucher, die die notwendigen und unaufschiebbaren Angelegenheiten im Rathaus erledigen, aber auch zum Schutz der Bediensteten, gilt ab sofort für die Dauer des Aufenthalts im Rathaus „Mundschutz und Einweghandschuhe anlegen“. Dazu sind an der Pforte diese Utensilien hinterlegt bzw. wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an die Besucher ausgegeben. Zum Schutze Aller bitten wir um das Tragen der Schutzausrüstung.

Anträge auf Soforthilfe
Heute wurde unter dem Link https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/ das Online-Portal zur Antragstellung Corona-Soforthilfe geöffnet. Das bedeutet, dass ab sofort keine Papieranträge und keine E-Mail-Anträge mehr gestellt werden können und sowohl Bundes- wie auch Landesmittel ab sofort nur noch auf diesem Weg beantragt werden können.
Bei Fragen steht Ihnen die Wirtschaftsförderung telefonisch unter 0991/2960-599 zur Verfügung.

 

 

25.03.2020: Wer bietet einen Abhol- oder Bringservice in Deggendorf?
Das Coronavirus schränkt das öffentliche Leben in Deggendorf ein. In Zeiten notwendiger Isolation ist es ungemein wichtig, dass die Grundversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs gewährleistet ist. Hierzu können Sie den Abhol- oder Bringservice verschiedener Deggendorfer Betriebe in Anspruch nehmen. Die Stadt Deggendorf stellt eine täglich aktualisierte Liste mit Deggendorfer Betrieben aus den Bereichen Restaurant, Lebensmittel, Einzelhandel, Apotheken die einen Abhol- oder Lieferservice sowie Dienstleistungen anbieten, zur Verfügung. Die Stadt Deggendorf ruft alle Betriebe, die sich nicht in der Auflistung finden aber ebenfalls einen Abhol- oder Bringservice anbieten, auf, sich zu melden. Dazu am besten eine Mail mit allen nötigen Angaben an die Wirtschaftsförderung unter wirtschaftsfoerderung(at)deggendorf.de senden oder telefonisch unter 0991/2960-599 melden.

Näherinnen und Näher für Mund- und Nasenmasken für die Deggendorfer Alteneinrichtungen gesucht – „von Deggendorfern für Deggendorfer“
Deggendorf und Niederbayern hält zusammen! Das merkt man an der großen Resonanz auf den Aufruf zum Nähen von Mund- und Nasenmasken. Die Telefondrähte beim Netzwerk „Deggendorf hilft“ glühen vor überwältigender Hilfsbereitschaft – die uns auch aus anderen Landkreisen erreicht. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass die Stadt Deggendorf aus logistischen Gründen nur Näherinnen und Näher im Stadtgebiet Deggendorf mit Nähmaterialien versorgen kann. Da momentan überall Mangel an Mund- und Nasenmasken herrscht, können sich Freiwillige sicher bei ihrer Heimatgemeinde über Möglichkeiten zu Helfen informieren.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

24.03.2020: Näherinnen und Näher für Mund- und Nasenmasken für die Deggendorfer Alteneinrichtungen gesucht
Mund- und Nasenmasken sind zur Zeit Mangelware. Damit die Versorgung in den Deggendorfer Senioren- und Alteneinrichtungen gewährleistet werden kann, wird die Stadt Deggendorf mit der eigenen Herstellung dieser Masken beginnen. Die Herstellung der Masken soll in erster Linie der Tröpfcheninfektion vorbeugen helfen. Es handelt sich also in erster Linie um keinen Selbstschutz sondern um einen Schutz, andere nicht anzustecken. Zur Produktion suchen wir dringend noch freiwillige Näherinnen und Näher. Das Nähmaterial wird diese Woche beschafft und von der Stadt Deggendorf gestellt und steht ab Montag, 30.03.2020, für Sie bereit. Aus logistischen Gründen können wir nur Näher*innen im Stadtgebiet Deggendorf beliefern. Eine entsprechende Anleitung können Sie hier herunterladen. Wenn Sie Zeit haben und uns unterstützen wollen, melden Sie sich telefonisch bei „Deggendorf hilft“ unter 0991/2960-444 oder per E-Mail an deggendorfhilft(at)deggendorf.de.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Deggendorfer Tafel
Die derzeitige Corona-Pandemie zwang die Stadt auch dazu, alle Vorkehrungen zu treffen um die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deggendorfer Tafel und die Tafelkunden gleichermaßen zu schützen. Aus diesem Grund mussten alle sozialen Kontakte aufgrund größerer Menschenansammlungen auf ein Minimum reduziert werden. Das bedeutet für die Tafelkunden, dass die Versorgung mit Lebensmitteln im Rahmen eines Lieferservice erfolgt. Heute wurde erstmals Tafelkunden versorgt.

 

23.03.2020: Wer bietet einen Abhol- oder Bringservice in Deggendorf?
Das Coronavirus schränkt das öffentliche Leben in Deggendorf ein. In Zeiten notwendiger Isolation ist es ungemein wichtig, dass die Grundversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs gewährleistet ist.
Hierzu können Sie den Abhol- oder Bringservice verschiedener Deggendorfer Betriebe in Anspruch nehmen.
Die Liste an Deggendorfer Betrieben können Sie hier herunterladen. Hier werden Gastronomiebetriebe, Lebensmittelgeschäfte, Apotheken etc. aufgeführt. Auch für Personen ohne Zugang zu digitalen Medien wird die gedruckte Liste nächste Woche an alle Haushalte verteilt.
Deggendorfer Betriebe, die ebenfalls einen Abhol- oder Bringservice anbieten, sich aber noch nicht in der Auflistung finden, können sich bis spätestens Donnerstag, den 26.03.2020 bei der Wirtschaftsförderung per Mail unter wirtschaftsfoerderung(at)deggendorf.de oder telefonisch unter 0991/2960-599 melden.

 

Neue Hilfe-Plattform veröffentlicht
HelpDEG.de: Eine neue, private online-Plattform, um die Hilfesuchenden mit den vielen Hilfeanbietenden schneller zusammenzubringen! Unter HelpDEG.de anmelden und helfen!

 

20.03.2020: Bleiben Sie zu Hause – Verzichten Sie auf soziale Kontakte

Soziale Kontakte vermeiden – „Bleiben Sie zu Hause!“
Die Stadt Deggendorf ruft ihre Bürgerinnen und Bürger erneut auf, sich an die Anordnungen von Bund und Freistaat zu halten und auf soziale Kontakte zu verzichten und zu Hause zu bleiben. Dieser Aufruf ist heute via der sozialen Medien durch die Stadt Deggendorf veröffentlicht worden.

Donaupark und Kleiner Stadtpark gesperrt
Nachdem der Donaupark wie andere Grünanlagen der Stadt Deggendorf leider trotz der akuten Corona-Lage als soziale Treffpunkte nach wie vor genutzt wurden, werden diese Bereiche ab sofort gesperrt. Die Polizei wird diese Sperrung laufend kontrollieren. Im großen Stadtpark an der Graflinger Straße sind die Geh- und Radwege weiterhin nutzbar, allerdings ist die Abstands¬regelung von 1,50 m zwingend einzuhalten. Die Grünflächen sind auch hier gesperrt.

Finanzielle Unterstützungen der Gewerbetreibenden durch die Stadt Deggendorf
Zur Vermeidung akuter Liquiditätsengpässe besteht für die betroffenen Unternehmen die Möglichkeit, unbürokratisch per Email oder formlosem Schreiben per Post eine zinslose Zahlungsverlängerung für zunächst 3 Monate zu erhalten. Firmen, für die die vorgenannte Zahlungsverlängerung von 3 Monaten eingeräumt wurde, werden durch die Stadt informiert, wenn durch die Staatsregierung weitere Zahlungserleichterungen eröffnet werden. Nach Ablauf der 3 Monate bleibt die gesetzliche Möglichkeit unberührt, einen weitergehenden Stundungsantrag zu stellen. Eine Stundung kann dabei bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen dann gewährt werden, wenn die Einziehung der Steuer eine erhebliche Härte darstellen würde. In begründeten Härtefällen kann bei entsprechendem Nachweis, dass aufgrund der Betroffenheit durch die Coronakrise eine weitere Stundung zur Aufrechterhaltung der Zahlungsfähigkeit erforderlich ist, eine Stundung bis maximal zum 31.12.2020 beantragt werden. Kontakt: Unternehmertelefon 0991/2960599 oder wirtschaftsfoerderung(at)deggendorf.de

Deggendorf hilft Viele Freiwillige haben sich gemeldet und möchten helfen. Die Stadt Deggendorf bittet hier aber dringend – so gut es auch gemeint ist – dass sich keine Personen melden, die selbst zu einer Risikogruppe gehören. 0991/2960-444 oder per Email unter deggendorfhilft(at)deggendorf.de

 

 

19.03.2020: Deggendorfer Tafel – Versorgung der Tafelkunden wird aufrecht erhalten

Deggendorfer Tafel:
Die derzeitige Corona-Pandemie zwingt die Stadt auch dazu, alle Vorkehrungen zu treffen um die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deggendorfer Tafel und die Tafelkunden gleichermaßen zu schützen. Aus diesem Grund müssen alle sozialen Kontakte aufgrund größerer Menschenansammlungen auf ein Minimum reduziert werden. Das bedeutet für die Tafelkunden, dass ab der KW 13 die Versorgung mit Lebensmitteln im Rahmen eines Lieferservice erfolgen wird, aber der Tafelbetrieb in den Tafelräumlichkeiten ab 23.03.2020 bis auf Weiteres eingestellt wird und keine Ausgabe mehr vor Ort erfolgt.

Soziale Kontakte vermeiden – „Bleiben Sie zu Hause!“
Die Stadt Deggendorf ruft ihre Bürgerinnen und Bürger auf, sich an die Anordnungen von Bund und Freistaat zu halten und auf soziale Kontakte zu verzichten und zu Hause zu bleiben. Dieser Aufruf ist heute via der sozialen Medien durch die Stadt Deggendorf veröffentlicht worden.

 

18.03.2020: Städtische Spielplätze sind gesperrt
Sperrung städtischer Spielplätze
Mit Allgemeinverfügung vom 16.03.2020 untersagt der Freistaat Bayern den Betrieb von Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen. Hierzu zählen unter anderem sämtliche Spiel- und Bolzplätze. Die Stadt Deggendorf weist ausdrücklich darauf hin, dass diese bis einschließlich 19.04.2020 nicht genutzt werden dürfen. Entsprechende Hinweisschilder verweisen auf die allgemeine Untersagung der Nutzung von Spiel- und Bolzplätzen im Stadtgebiet. Um Berücksichtigung dieses Verbots wird dringend gebeten. Betroffen von der Anordnung ist auch die Strandbar im Donaupark. Sie wird in der aktuellen Situation nicht aufgestellt, nachdem ein Betrieb nicht möglich ist.

Unternehmertelefon:
Die Wirtschaftsförderung der Stadt Deggendorf betreut alle Deggendorfer Firmen in der aktuellen Corona-Pandemie. Seit heute steht das Antragsformular zur Soforthilfe der Bayerischen Staatsregierung zum Download unter www.stmwi.bayern.de zur Verfügung. Die Stadt Deggendorf hat ein Unternehmertelefon eingerichtet. Unter der 0991/2960-599 (Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr) steht die Wirtschaftsförderung allen Unternehmen bei Fragen gerne zur Verfügung.

„Deggendorf hilft“:
Am ersten Tag der Hilfsaktion haben viele Freiwillige ihre Unterstützung angeboten, sich aber auch Hilfesuchende gemeldet. Am 19.03.2020 wird der tatsächliche Einkaufsservice starten. Wer als älterer, hilfsbedürftiger oder chronisch kranker Deggendorfer nicht selbst zum Einkaufen gehen kann, der wird mit Grundnahrungsmitteln, Obst, Gemüse, H-Milch oder Hygieneartikel für jeweils ein bis zwei Personen in Höhe von max. 50 € versorgt. Die Kosten für den Einkauf müssen direkt bei der Abgabe der Waren in bar beglichen werden. Wer zur diesem Deggendorfer Personenkreis zählt und die Einkaufshilfe in Anspruch nehmen will, kann sich telefonisch beim Netzwerk „Deggendorf hilft“ von Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr unter 0991/2960-444 oder per Email unter deggendorfhilft(at)deggendorf.de melden.

 

 

17.03.2020: Netzwerk „Deggendorf hilft“:
Einkaufshilfen für ältere, hilfsbedürftige und chronisch Kranke ab Mittwoch, 18.03.2020
Unternehmertelefon der Wirtschaftsförderung
Telefon- und Email-Kontakt zu den Fachstellen der Stadt Deggendorf

Einkaufshilfen:
Um die Grundversorgung für ältere, hilfsbedürftige und chronisch Kranke, die auf ärztliche Empfehlung Menschenansammlungen meiden sollen zu unterstützen und die keine Möglichkeit haben, selbst einzukaufen, wird ab Mittwoch, 18.03.2020 zentral durch die Stadtverwaltung ein Einkaufsservice angeboten werden, den dieser Teil der Bevölkerung aus Deggendorf nutzen kann, um mit Grundnahrungs- und Hygienemitteln versorgt zu werden. Wer als älterer, hilfsbedürftiger oder chronisch kranker Deggendorfer nicht selbst zum Einkaufen gehen kann, der wird mit Grundnahrungsmitteln, Obst, Gemüse, H-Milch oder Hygieneartikel für jeweils ein bis zwei Personen in Höhe von max. 50 € versorgt werden.
Die Kosten für den Einkauf müssen direkt bei der Abgabe der Waren in bar beglichen werden. Wer zur diesem Deggendorfer Personenkreis zählt und die Einkaufshilfe in Anspruch nehmen will, kann sich telefonisch beim Netzwerk „Deggendorf hilft“ von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr unter 0991/2960-444 oder per Email unter deggendorfhilft(at)deggendorf.de melden.

Herzlich willkommen zur Unterstützung unserer älteren und hilfsbedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürger sind alle Freiwilligen, die sich einbringen wollen. Auch hierfür steht die telefonische Kontaktnummer 0991/2960-444 und per Email deggendorfhilft(at)deggendorf.de von Montag – Freitag von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr zur Verfügung.

Unternehmertelefon:
Für die Deggendorfer Unternehmen, Gewerbetreibenden und Betriebe ist die Wirtschaftsförderung der Stadt Deggendorf unter dem Unternehmertelefon 0991/2960-599 oder per Email unter wirtschaftsfoerderung(at)deggendorf.de erreichbar.

Neues Rathaus passt Parteiverkehr an aktuelle Corona-Entwicklung an:
Nachdem im Neuen Rathaus ein persönlicher Besuch seit Dienstag, 17.03.2020 nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung möglich ist, können Termine, welche eine fachliche Angelegenheit betreffen direkt in den Fachstellen unter folgenden Telefonnummern und Email-Adressen nachgefragt werden:
Bürgeramt: 0991/2960-333 buergeramt(at)deggendorf.de
Standesamt: 0991/2960-334 standesamt(at)deggendorf.de
Ordnungs-/Gewerbeamt: 0991/2960-301 ordnungsamt(at)deggendorf.de
Bauamt: 0991/2960-401 bauverwaltung(at)deggendorf.de

Darüber hinaus können Anfragen per Email an poststelle(at)deggendorf.de oder telefonisch an die Zentrale unter 0991/2960-0 gerichtet werden.

 

16.03.2020: Mitmachen und Einbringen beim Netzwerk „Deggendorf hilft“
Stadt Deggendorf passt Besucher- und Kundenkontakt der aktuellen Corona-Lage an

Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und der von der Staatsregierung getroffenen Entscheidung zur Ausrufung des K-Falles, der Schließung aller Freizeiteinrichtungen sowie der wirtschaftlichen Hilfen für Betriebe und Unternehmer trifft die Stadtverwaltung weitere Maßnahmen, um soweit möglich den Übertragungsweg des Virus zu verlangsamen.
Netzwerk „Deggendorf hilft“:
Um die Grundversorgung für ältere, hilfsbedürftige und chronisch Kranke, die auf ärztliche Empfehlung Menschenansammlungen meiden sollen zu unterstützen und die keine Möglichkeit haben, etwa selbst einzukaufen, entsteht bei der Stadt Deggendorf das Netzwerk „Deggendorf hilft“. Die Stadt will das große Engagement, das bereits von Freiwilligen gezeigt wird, bündeln und eine Plattform sein, um freiwillige Hilfe zu koordinieren und den Betroffenen Hilfe zukommen zu lassen. Herzlich willkommen zur Unterstützung unserer älteren und hilfsbedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürger sind alle Freiwilligen, die sich einbringen wollen. Wer helfen will, kann sich ab Mittwoch, 18.03.2020 unter 0991/2960-444 und per Email deggendorfhilft(at)deggendorf.de von Montag – Freitag von 09.00 Uhr – 12.00 Uhr melden und mitmachen.
Touristinformation geschlossen:
Die Touristinformation der Stadt Deggendorf ist ab Dienstag, 17.03.2020 geschlossen. Es finden keine Stadtführungen statt.
Neues Rathaus passt Parteiverkehr an aktuelle Corona-Entwicklung an:
Zum Schutze der Bürgerinnen und Bürger wie auch der Beschäftigten muss die Stadt Deggendorf den Parteiverkehr im Neuen Rathaus an die aktuelle Corona-Lage anpassen. Ein persönlicher Besuch des Neuen Rathauses ist ab Dienstag, 17.03.2020 nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. Es wird gebeten, alle Anfragen per Email an poststelle(at)deggendorf.de oder telefonisch an 0991/2960-0 zu richten. Die Stadt Deggendorf bittet um Verständnis für diese Maßnahme.

14.03.2020: Unterstützung und Schutz der älteren, hilfsbedürftigen und chronisch kranken Deggendorfer Bevölkerung

Unterstützung der älteren, hilfsbedürftigen und chronisch kranken Deggendorfer Bevölkerung beim Einkaufen:
Die Stadt Deggendorf arbeitet mit Nachdruck daran, die Grundversorgung für ältere, hilfsbedürftige und chronisch Kranke, die auf ärztliche Empfehlung Menschenansammlungen meiden sollen zu unterstützen und die keine Möglichkeit haben, selbst einzukaufen. Ab Mitte nächster Woche soll dazu zentral bei der Stadtverwaltung ein Einkaufsservice angeboten werden, den dieser Teil der Bevölkerung aus Deggendorf nutzen kann, um mit Grundnahrungs- und Hygienemitteln versorgt zu werden. Wer als älterer, hilfsbedürftiger oder chronisch kranker Deggendorfer nicht selbst zum Einkaufen gehen kann, der wird über die Stadtverwaltung mit Grundnahrungsmitteln, Obst, Gemüse, H-Milch oder Hygieneartikel für jeweils ein bis zwei Personen versorgt werden. Die Kosten für den Einkauf sollen direkt bei der Abgabe beglichen werden.

Es ist geplant, diesen Einkaufsservice über städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzubieten, die derzeit aufgrund geschlossener Schulen und Kindergärten die Aufgabe gerne übernehmen werden. Natürlich sind aber auch alle Freiwilligen und Ehrenamtlichen willkommen, die in diesen schwierigen Zeiten unsere Seniorinnen und Senioren und Hilfsbedürftigen unterstützen wollen.

Alle notwendigen Informationen zur telefonischen Kontaktaufnahme für die ältere und hilfsbedürftige Bevölkerung sowie alle Freiwilligen, die sich einbringen wollen, werden wir Anfang nächster Woche veröffentlichen.

Geburtstags- und Jubiläumsgratulationen durch die Stadt Deggendorf: Aus Rücksichtnahme auf die älteren Bürgerinnen und Bürger verzichtet die Stadt Deggendorf bis auf weiteres auf persönliche Geburtstags- oder Jubiläumsgratulationen bei den Jubilaren.

---------------------------------------------------------------------

13.03.2020: Stadt schließt Museen, Bibliothek, Jugendcenter 4You und Kleiderladen

Der Coronavirus ist die die größte Bewährungsprobe für unsere Gesellschaft. Für Stadt und Oberbürgermeister ist der Schutz und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger oberstes Gebot. Darum wird die Stadt verschiedene Maßnahmen treffen, die zur Verlangsamung der Ausbreitung beitragen können. Auch wenn es Einschränkungen im öffentlichen Leben geben wird, so müssen wir als Gesellschaft zusammen halten und an die denken, die unsere Hilfe brauchen.

Im Freistaat Bayern werden ab Montag alle Schulen und Kindertageseinrichtungen bis voraussichtlich Ende der Osterferien geschlossen und im Bereich der Pflege- und Alteneinrichtungen Einschränkungen getroffen.

Oberbürgermeister Dr. Christian Moser wird zum Schutz der Deggendorfer Bevölkerung weitere Einrichtungen, die soziale Kontakte und damit das Infektionsrisiko erhöhen, schließen. „Der Coronavirus ist für die Gesellschaft eine Bewährungsprobe, die wir nur gemeinsam meistern können“ begründete der OB die Stadtentscheidung zu Schließungen. Damit sich die Verbreitung verlangsamt, hat sich die Stadt entschlossen, folgende Einrichtungen ab Montag, 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien zu schließen:

  • Museen der Stadt Deggendorf
  • Stadtbibliothek
  • Jugendcenter 4You
  • Eisstadion
  • Kleiderladen.

Nachdem der Freistaat für die Schulen ein Betretungsverbot ausgesprochen hat, wird die Stadt ebenso alle Turnhallen für den Vereinssport sperren. Das Ganzjahresbad elypso wird den Betrieb ab Samstag, 14.03.2020 einstellen. Das Elisabethenheim als Alten- und Pflegeeinrichtung betrifft das Besuchsverbot uneingeschränkt.

 

 

---------------------------------------------------------------------

12.03.2020: Veranstaltungshinweise aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung:

Jeder sollte auf das verzichten, was man nicht unbedingt machen sollte. Alle Stadtteilversammlungen sowie alle städtischen Veranstaltungen finden ab sofort(!) bis zu den Osternferien nicht statt. Stadtteilversammlungen werden, soweit möglich, zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Für weitere Informationen steht Ihnen unter 09131 / 6808-5101 eine Hotline beim Bayer. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zur Verfügung.

 

 

Übersicht der einzelnen Veranstaltungen:

23.03. Trittsicher durchs Leben - Sturzprävention (Pfarrheim St. Josef)
24.03. Stadtteilversammlung Deggendorf-Mitte
25.03. Bayerische Puppenbühne: Kasperl bei den Dinos (Stadtbibliothek Deggendorf)
26.03. Stadtteilversammlung Natternberg
26.03. ChillOut mit den Anton-Brunner-Preisträgern (Kapuzinerstadl)
29.03. Kaffeenachmittag mit Kulturprogramm (Elisabethenheim Deggendorf)
29.03. Frühlingsmarkt mit verkaufsoffener Sonntag
30.03. Trittsicher durchs Leben - Sturzprävention (Pfarrheim St. Josef)
01.04. Offene Bibliothekstour (Stadtbibliothek Deggendorf)
01.04. Lesung mit Rafik Schami (Buchhandlung Rupprecht) - Die Eintrittskarten können in der Deggendorfer Filiale zurückgegeben werden
02.04. Stadtteilversammlung Seebach
06.04. Trittsicher durchs Leben - Sturzprävention (Pfarrheim St. Josef)
07.04. Thermenfahrt ab 60+
09.04. Aus dem Nähkästchen geplaudert mit Barbara Eckl (Stadtbibliothek Deggendorf)

Eisstadion Deggendorf:
Alle Öffentlichen Eisläufe, Discoläufe und Eiszeit-Specials!

Stadthallen Deggendorf: https://www.deggendorfer-stadthallen.de/