Newsroom
Beschlüsse
Verkehrsausschuss 22.07.2021
Einführung Handyparken
Text von Stadt Deggendorf|Foto von Stadt Deggendorf|Stand: 23.07.2021 12:43 Uhr|Lesedauer: 2 Minuten
Jemand bucht mit dem Smartphone ein Park-Ticket

Am 22.07.2021 kam der Deggendorfer Verkehrsausschuss zu seiner 3. Sitzung des Jahres zusammen. Hier die wichtigsten Entscheidungen im Überblick:

Einführung des “Handyparkens” in Deggendorf

Die Stadtratsfraktion der CSU beantragt die Einführung des „Handyparkens“. Neben alternativer, bargeldloser Bezahlmöglichkeit biete es den Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen den Vorteil der exakten Berechnung der Parkkosten für die in Anspruch genommene Parkzeit. Zudem solle geprüft werden, inwieweit eine Integration der Parkgaragen der Stadtparken GmbH möglich sei, um ein einheitliches System zu schaffen. Bei „Handyparken“ handelt es sich lediglich um eine ergänzende, alternative Bezahlart, um die Parkgebühren kontaktlos per Klick begleichen zu können. Sämtliche Parkscheinautomaten mit Münzeinwurf bleiben erhalten und weiter nutzbar. Auch werden bislang kostenfreie Parkplätze nicht mit einer Gebühr belegt. Der Verkehrsausschuss beschloss, mit der Firma Parkster GmbH einen Vertrag über das „Handyparken“ in Deggendorf zu schließen.

Freigabe des stadteinwärts führenden Gehweges in der Graflinger Straße zwischen Trat und Löweck-Kreuzung für den Radverkehr

Der in stadteinwärtiger Richtung führende Gehweg wurde für den Radverkehr freigeben.

Themen in diesem Artikel

News zum Thema

Auch interessant