Newsroom

Deggendorf nimmt an Modellvorhaben „Klimagerechter Städtebau“ teil

Text von Stadt Deggendorf|Foto von Stadt Deggendorf|Stand: 12.11.2020 17:09 Uhr|Lesedauer: 2 Minuten

Die Stadt Deggendorf wurde als eine von acht Städten und Gemeinden in Bayern vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr für eine Teilnahme am Modellvorhaben „Klimagerechter Städtebau“ ausgewählt. Ziel des Modellvorhabens ist es, die Aspekte des Klimaschutzes und der Klimaanpassung möglichst frühzeitig in städtischen Planungen zu berücksichtigen. Im Modellprojekt wird hierfür ein Stadtklimakonzept erarbeitet. Hierin soll dargestellt werden, mit welchen Maßnahmen sich die Stadt an den Klimawandel anpassen kann. Das umfasst die Themenbereiche wie Boden, Wasser, Luft, Landschaft, Artenvielfalt und Gesundheit der Menschen ebenso wie z.B. die Frage, welche Baumarten besonders „stressfest“ unter geänderten Klimabedingungen sind und deshalb verstärkt auf öffentlichen Flächen gepflanzt werden sollen.

Die Bearbeitung der Stadtklimakonzepte im bayerischen Modellprojekt erfolgt in zwei Stufen. In einem ersten Schritt erfolgt eine Bestandsaufnahme und Bewertung der vorhandenen Situation vor Ort. In einem zweiten Schritt werden dann die gewonnenen Erkenntnisse und Informationen in einen Maßnahmenkatalog und eine Umsetzungsstrategie für klimastabile und flächenschonende städtische Planungen münden. Hierzu werden auch die Deggendorfer Bürgerinnen und Bürger über die Überlegungen informiert und eingebunden.

Die Erarbeitung der Stadtklimakonzepte soll in den nächsten beiden Jahren erfolgen und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr finanziell unterstützt. Organisiert vom Ministerium werden sich die acht Modellkommunen immer wieder auch untereinander über ihre Erkenntnisse austauschen. Den Auftakt hierzu macht ein digitaler Auftakt- und Informationstermin des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr mit den beteiligten Modellkommunen noch in diesem Jahr.

News zum Thema

Auch interessant