Instagram
Youtube
Facebook
26.11.2018 07:59

Alles oder nichts

Replay-Theater aus München zu Gast im 4You

Ben Haslbeck aus dem 4You und Ivonne Krause steigen neu in das Theater mit ein.
Bildnachweis: Stadt Deggendorf

An wel­chem Punkt kann die Ge­schich­te noch zum Gu­ten ge­wen­det wer­den? Die­se Fra­ge stell­ten sich vie­le Be­su­cher der Thea­ter­auf­füh­rung durch das Re­play-Thea­ter aus Mün­chen. Ge­spon­sert durch das Ju­gend­fo­rum Deg­gen­dorf und in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Ju­gend­cen­ter 4Y­ou fand vor kur­zem die Mit­mach­ak­ti­on zum The­ma „Glücks­spiel­such­t“ statt.
Es be­gann al­les mit ei­nem klei­nem Po­ker­spiel auf dem Han­dy. Über meh­re­re un­güns­ti­ge Si­tua­tio­nen und Ent­schei­dun­gen hin­weg kam es dann am Schluss des Thea­ter­stücks da­zu dass die zwei weib­li­chen Prot­ago­nis­ten im Ge­fäng­nis sa­ßen oder ver­letzt wur­den. Doch wo ein nor­ma­les Thea­ter­stück en­det, be­gin­nen die Schau­spie­ler aus Mün­chen erst. Be­reits wäh­rend der ers­ten Vor­stel­lung wur­den die Zu­schau­er des 4Y­ou und des Ju­gend­fo­rums in das Stück mit­ein­be­zo­gen. Ent­we­der mit der Ver­an­schau­li­chung ei­nes Stand­bil­des, oder ei­ner Fra­ge­run­de an die Dar­stel­ler. Doch am En­de muss­ten die Be­su­cher das Stück neu schrei­ben und ver­su­chen, dass sich das En­de zum Gu­ten wen­det.
Hier­für wur­de sym­bo­lisch die „Re­play-Tas­te“ ge­drückt und die Sze­nen wur­den von hin­ten nach vor­ne noch­mal durch­ge­spielt. Nur die­ses Mal konn­ten die Teil­neh­mer da­zwi­schen­ru­fen und so­gar sel­ber mit­spie­len. Al­les mit dem Ziel, das ers­te En­de ab­zu­wen­den. Schnell fan­den die neu­en Schau­spie­ler her­aus, dass es ge­gen En­de des Stü­ckes schwer ist, aus die­ser Si­tua­ti­on zu kom­men. Al­so wur­de noch ei­ne Sze­ne wei­ter zu­rück­ge­spult. Auch hier muss­te man ver­su­chen, mit an­de­ren Ent­schei­dun­gen ein al­ter­na­ti­ves En­de zu er­rei­chen. Nach län­ge­rem Hin und Her und meh­re­ren zu­rück­ge­spul­ten Sze­nen kam die Grup­pe letzt­end­lich wie­der bei der ers­ten Sze­ne an und traf ei­ne Ent­schei­dung, die das gan­ze Stück ver­än­der­te. An­statt auf dem Han­dy zu po­kern, gin­gen die bei­den Mäd­chen zum Fuß­ball spie­len. Die Zu­schau­er wa­ren ver­blüfft über die Ein­fach­heit, wie Pro­ble­me be­reits im Vor­aus ge­löst wer­den kön­nen. Na­tür­lich hat­ten sie auch viel Spaß da­bei, ein­mal in die Rol­le ei­nes Schau­spie­lers zu tre­ten und gleich­zei­tig Dreh­buch­au­tor zu sein.
Nach ca. zwei Stun­den Spiel­zeit ging der Vor­hang zu und die Schau­spie­ler ka­men zu­sam­men mit den „neu­en“ Schau­spie­lern ins Ge­spräch.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail