скачать бесплатно terraria с читомскайрим мод на фейкриптопро обновление сертификата
драйвера для bixolonскачать моды машин для симс 3паки машин для gta 5
кряк на driver genius 15мод засветки в wotскачать майнкрафт з модами на херобрина
29.10.2013 09:25

Begegnungen im Klinikum

Die farbenfrohe Ausstellung zweier Schulen ist noch bis zum 26. November zu sehen

Begegnungen-Ausstellung:
An bunten Stellwänden präsentieren die Schüler die Ergebnisse ihrer Projekte, bei denen sie sich mit den Weltreligionen und verschiedenen Kulturen auseinandersetzen.

Begegnungen-Tanz:
Eine Tanzgruppe der Grundschule An der Angermühle zeigte bei der Eröffnung der Ausstellung symbolisch, worum es beim Gemeinschaftsprojekt geht: Um die Begegnung miteinander, um das Aufeinanderzugehen.

Begegnungen-Wurzeln:
Eines der Ausstellungsstücke: Die Grundschüler des Ganztagesklassen machten sich Gedanken darüber, wie vielfältig ihre eigenen Wurzeln sind.

Ein Be­such im Kli­ni­kum ist meist mit Un­an­ge­neh­mem ver­bun­den. Um­so bes­ser passt die Aus­stel­lung der Grund­schu­le An der An­ger­müh­le und des Gym­na­si­ums Met­ten an die­sen Ort: Far­ben­froh und fröh­lich leuch­ten den Pa­ti­en­ten, Mit­ar­bei­tern und Be­su­chern beim Be­tre­ten des Foy­ers Fo­tos, Pla­kat­wän­de und Kunst­ge­gen­stän­de ent­ge­gen. Die Aus­stel­lung „Be­geg­nun­gen“ wur­de am Frei­tag er­öff­net und ist noch bis zum 26. No­vem­ber zu se­hen.

Die Aus­stel­lung ist Teil ei­nes Pro­jekts im Rah­men des lo­ka­len Ak­ti­ons­plans „ty­pisch Deg­gen­dor­f“, ge­för­dert vom Bun­des­pro­gramm „To­le­ranz för­dern – Kom­pe­tenz stär­ken“. Schon seit dem Früh­jahr be­schäf­ti­gen sich ver­schie­de­ne Pro­jekt­grup­pen der Grund­schu­le An der An­ger­müh­le und des St.-Mi­cha­els-Gym­na­si­ums Met­ten mit den Welt­re­li­gio­nen. Er­geb­nis­se ih­rer Ar­beit ha­ben die Grup­pen nun in der Aus­stel­lung zu­sam­men­ge­fasst.

Bei ver­schie­de­nen Un­ter­richts­pro­jek­ten ha­ben sich die Schü­ler mit Chris­ten­tum, Ju­den­tum, Is­lam und Bud­dhis­mus aus­ein­an­der­ge­setzt. Die Ganz­ta­ges­klas­sen der Grund­schu­le er­kun­de­ten die Stadt Deg­gen­dorf und hiel­ten ih­re Be­geg­nun­gen an mar­kan­ten Plät­zen auf Fo­tos fest. Die­se be­fes­tig­ten sie an ei­nem gro­ßen Tor, das die Of­fen­heit ge­gen­über Un­be­kann­tem sym­bo­li­siert. Zu­dem er­stell­ten die Grund­schü­ler ei­ne Skulp­tur, an der Fo­tos und Wap­pen ih­re ei­ge­nen Wur­zeln zei­gen.

Die Gym­na­si­as­ten er­kun­de­ten nicht nur das Klos­ter in Met­ten, son­dern fuh­ren auch zum Ne­pal-Zen­trum in Wie­sent, um sich über die fern­öst­li­chen Re­li­gio­nen zu in­for­mie­ren. Bei ei­nem Work­shop an der Uni­ver­si­tät Re­gens­burg ver­mit­tel­ten die Schü­ler den Leh­rern, wie sich das The­ma Ori­ent im Un­ter­richt mit al­len Sin­nen ver­mit­teln lässt. Ein selbst ge­stal­te­ter Ka­len­der führt die Fei­er­ta­ge al­ler Re­li­gio­nen auf. In Fo­to­gra­fi­en und sym­bo­li­schen Ges­ten stell­ten die Schü­ler Fried­rich Schil­lers Ge­dicht „Tei­lung der Er­de“ nach.

An gro­ßen Stell­wän­den, ge­stal­tet mit Fo­tos und Zi­ta­ten, prä­sen­tie­ren die Schü­ler nun die­se und wei­te­re Pro­jek­te im Foy­er des Kli­ni­kums. He­la Schan­del­mai­er vom För­der­ver­ein der Grund­schu­le, der als Pro­jekt­trä­ger der Ak­ti­on agiert, er­öff­ne­te am Frei­tag vor zahl­rei­chen Eh­ren­gäs­ten die Aus­stel­lung. Für die Pro­jekt­grup­pe der Grund­schu­le An der An­ger­müh­le wa­ren Ka­rin Dahm und Mi­chae­la Mei­er ver­tre­ten, für das Gym­na­si­um Met­ten An­ge­li­ka Schä­fer und Pa­ter Atha­na­si­us Berg­gold. Grü­ße über­brach­ten bei der Ver­nis­sa­ge auch Drit­ter Bür­ger­meis­ter Her­mann Well­ner und Jür­gen Stern vom Kli­ni­kum.

Ziel der Pro­jekts ist ei­ne Öff­nung in mehr­fa­cher Hin­sicht: Zum ei­nen er­fah­ren die Schü­ler durch die Aus­ein­an­der­set­zung mit den Re­li­gio­nen Of­fen­heit für An­de­res und tre­ten frem­den Kul­tu­ren to­le­rant ge­gen­über. Zum an­de­ren wird nicht nur fä­cher­über­grei­fend, son­dern auch schul­art­über­grei­fend ge­ar­bei­tet. „Bei die­sem Pro­jekt gibt es nicht nur Be­geg­nun­gen zwi­schen den Kul­tu­ren und Re­li­gio­nen, son­dern auch zwi­schen Groß und Klein, Alt und Jun­g“, er­klär­te He­la Schan­del­mai­er. Das The­ma Be­geg­nung drück­te bei der Er­öff­nung der Aus­stel­lung auch die Tanz­grup­pe der Grund­schu­le An der An­ger­müh­le un­ter der Lei­tung von Chris­ti­ne Heim aus: Beim Lied „Hand­s“ von Ca­ro­lin No knüpf­ten sie im­mer wie­der sym­bo­lisch Ver­bin­dun­gen mit ih­ren Hän­den.

Mit der Aus­stel­lung ist die Zu­sam­men­ar­beit noch nicht ab­ge­schlos­sen: Im nächs­ten Jahr wer­den im Rah­men der Lan­des­gar­ten­schau wei­te­re Er­geb­nis­se aus den bei­den Pro­jekt­grup­pen vor­ge­stellt. In Ar­beit ist der­zeit ein Mu­si­cal, wie­der ei­ne Ge­mein­schafts­ar­beit zwi­schen Grund­schu­le und Gym­na­si­um.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen

 

Ansprechpartnerin
Viola Mühlbauer
Tel: 0991 2960-112
E-Mail