Instagram
Youtube
Facebook

Vorstellung der Sanierungsmaßnahme an der ehemaligen Deponie Mietraching

An der ehe­ma­li­gen De­po­nie Mie­traching im Be­reich Hoch­stein­stra­ße müs­sen Sa­nie­rungs­maß­nah­men, auf­grund der statt­ge­fun­de­nen Vor­un­ter­su­chun­gen, durch­ge­führt wer­den. Die De­tail­un­ter­su­chung hat da­bei er­ge­ben, dass kein Bo­den­aus­tausch not­wen­dig ist.

In Ab­stim­mungs­ge­sprä­chen mit den zu­stän­di­gen Be­hör­den (Land­rats­amt Deg­gen­dorf, Ge­sund­heits­amt, Lan­des­amt für Um­welt) wur­de nach Un­ter­su­chung von 4 Sa­nie­rungs­va­ri­an­ten ei­ne pas­si­ve Ent­ga­sung mit­tels 5 Bio­re­ak­to­ren ver­ein­bart. Die Bio­re­ak­to­ren be­ste­hen aus Be­ton­schacht­rin­gen mit ei­nem Durch­mes­ser von 3 m und ra­gen ca. 1,3 m aus dem Erd­reich. Sie sind mit ei­nem Bio­fil­ter ge­füllt. Durch die­sen wird das Me­than­gas bak­te­ri­ell zu Koh­len­stoff­di­oxid re­du­ziert. Durch den Ein­bau der Bio­re­ak­to­ren wird zu­dem die ho­ri­zon­ta­le Gas­aus­brei­tung mi­ni­miert.

Des Wei­te­ren wer­den in den an­gren­zen­den Wohn­ge­bäu­den Gas­warn­an­la­gen in­stal­liert. Die Warn­mel­de­an­la­gen kön­nen in et­wa mit Rauch­warn­mel­dern ver­gli­chen wer­den.

Der Bau der Bio­re­ak­to­ren und Ein­bau der Warn­an­la­gen wird vor­aus­sicht­lich 2016 er­fol­gen. Die Kos­ten der Sa­nie­rung trägt die Stadt Deg­gen­dorf. Je nach Sa­nie­rungs­er­folg wer­den die Bio­re­ak­to­ren schät­zungs­wei­se ca. 5 Jah­re be­trie­ben. Nach Er­rei­chen des Sa­nie­rungs­zie­les wer­den die­se zu­rück­ge­baut.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen kön­nen Sie fol­gen­den Un­ter­la­gen ent­neh­men:
Pas­siv­ent­ga­sung Alt­de­po­nie Mie­traching

Weitere Infos

Rechtsamt
Herr
Johann Maier
TeL: 0991 2960-160
E-Mail: johann.maier(at)deggendorf.de

 

Stadtbauamt
Frau
Ulrike Watzek
Tel: 0991 2960-416
E-Mail: ulrike.watzek(at)deggendorf.de

Öffnungszeiten